Aufrufe
vor 1 Jahr

Analyse: Welche Kosten ergibt sich für den Verbraucher durch einen stärkeren Ausbau der Erneuerbaren

  • Text
  • Umlage
  • Eeg
  • Szenarien
  • Onshore
  • Entwicklung
  • Windenergie
  • Szenario
  • Ausbau
  • Offshore
  • Stromerzeugung
  • Erneuerbaren
Studie im Auftrag der MVV Energie AG Februar 2016

Rückgänge bei

Rückgänge bei den Stromerzeugungsmengen aus typischen Grundlastkapazitäten. Kompensiert wird diese wegfallende Erzeugung in erster Linie durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Eine starke Zunahme der Erzeugungsmengen im Vergleich zu 2015 ist darüber hinaus in allen vier Szenarien bei erdgasbefeuerten Kraftwerken zu erkennen. Dies ist zum überwiegenden Teil auf den vorgegebenen Ausbau der KWK-Stromerzeugung auf 110 TWh in 2025 zurückzuführen. 21 Im Vergleich der Szenarien in 2025 ergeben sich insbesondere folgende Effekte: Die höhere Stromerzeugung aus Windenergieanlagen an Land in den 50 %-EE- Anteilsszenarien verdrängt Erzeugungsmengen aus fossil-thermischen Kraftwerken zwischen 15 und 17 TWh. Außerdem werden in diesen beiden Szenarien rd. 15 bzw. 13 TWh mehr exportiert als in den korrespondierenden Szenarien mit einem EE-Anteil von 45 %. Vergleicht man die Szenarien mit den jeweils unterschiedlichen Commodity- Preisen, fällt der stärkste Unterschied der Stromerzeugung bei Steinkohlekraftwerken an. So liegt die Erzeugung aus diesen Kraftwerken in den Szenarien mit Commodity-Preisanstieg um 6 TWh unterhalb derjenigen der Niedrigpreisszenarien. Bei der Braunkohle zeigt sich ein ähnlicher Effekt, jedoch geringfügiger ausgeprägt. Kompensiert werden die Mengen einerseits durch höhere Erzeugung aus Erdgaskraftwerken, deren Stellung in der Merit-Order sich in den Szenarien mit Commodity-Preisanstieg verbessert, sowie durch geringere Nettoexporte. Preis am Großhandelsmarkt für Strom In Abbildung 4-2 sind die jahresdurchschnittlichen stündlichen Strompreise am ‚day-ahead‘-Markt (Base-Preis) gemäß EEG-Jahresprognose 2016 sowie für die vier Szenarien unserer Simulationsrechnungen abgetragen. Erwartungsgemäß zeigen sich die unterschiedlichen Entwicklungen der Commodity-Preise als sehr viel stärkerer Preistreiber als der unterschiedliche Ausbau der Windenergie. So liegt der durchschnittliche Strompreis in den Szenarien mit Commodity-Preisanstieg 21 Neben der KWK-Stromerzeugung auf Erdgasbasis werden weitere KWK-Strommengen insbesondere auf Basis Bioenergie und Steinkohle erzeugt. r2b energy consulting GmbH 14

um 15,3 € 2015 je MWh bzw. 15,2 € 2015 je MWh höher als in den Szenarien mit einem Niedrigpreispfad. In letztgenannten Szenarien liegt der prognostizierte Base-Preis nur moderat über oder gar auf demselben Niveau wie in der Prognose für 2016. Der unterschiedliche Ausbau der Windenergie zeigt relativ moderate Auswirkungen auf den Jahresdurchschnittsstrompreis. In den Szenarien mit einem EE-Anteil von 50 % resultiert die Mehrerzeugung in Höhe von 30 TWh el aus Windenergie an Land in einem um rund 3 € 2015 je MWh geringeren Base-Preis gegenüber den Strompreise im Jahr 2025: Bestimmend für die Höhe des Großhandelsstrompreises ‚base‘ sind hauptsächlich die Brennstoff- und CO2-Preise (ca. +15 €2015/MWh in den Szenarien mit Commodity-Preisanstieg). Eine EE-Anteilsdifferenz von +5% am Bruttostromverbrauch führt zu einem Strompreiseffekt von rd. -3 €2015/MWh im Szenarienvergleich. jeweiligen Szenarien mit einem EE-Anteil von 45 %. Die kurz- bis mittelfristige Reduktion der Base-Preise durch den stärkeren Ausbau von Windenergie ergibt sich aufgrund des sogenannten Merit-Order-Effekts. Dieser besagt, dass mit zunehmender Einspeisung von EE in diesen Zeiten der Strompreis weiter sinkt und sich somit dämpfend auf das durchschnittliche Strompreisniveau des gesamten Jahres auswirkt. Dementgegen wirken dynamische Entwicklungen im Kraftwerkspark: Langfristig höhere EE-Mengen führen zu vermehrten Stilllegungen von konventionellen Kraftwerken, die dem reinen Merit-Order-Effekt dämpfend entgegenstehen. ABBILDUNG 3-2: JAHRESDURCHSCHNITTLICHE STROMPREISE (BASE-PREIS) IM JAHR 2025 Quelle: Eigene Berechnungen; *2016: ÜNB (2015) r2b energy consulting GmbH 15

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Seminarprogramm 2018 des Bundesverband WindEnergie
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Patent Review 03/2017
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Offshore-Windenergie
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
Energiewende 2030 - The Big Picture
Patent Review 02/2017
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Jahrbuch Windenergie 2017 LESEPROBE
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Patent Review 01/2017
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Energiewende Survey
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Faktenpapier Windenergie in Hessen: Natur- und Umweltschutz
BWE Serviceumfrage 2015
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Stromnetze und Speicher für die Energiewende
Die wirtschaftliche Bedeutung der Windenergiebranche in Brandenburg
Das Helgoänder Papier - grundsätzliche wissenschaftliche Anforderungen
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Ausschreibungsmodelle für Wind Onshore: Erfahrungen im Ausland
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Luftpost 2/2017
Energie-Allee 5/2017
Nordex-Acciona 360° 1/2017
ENO MAG 9/2016
Enercon Windblatt 04/2016
ON Service 9/2015 - Das Availon-Journal
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
Jahrbuch Windenergie 2017 LESEPROBE
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2017
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie