Aufrufe
vor 10 Monaten

Barometer Digitalisierung der Energiewende

  • Text
  • Technischen
  • Nutzung
  • Bmwi
  • Barometer
  • Energiewende
  • Digitalisierung

5Schnellere Skalierung

5Schnellere Skalierung für eine dynamische Marktentwicklung Weiterhin entsteht Wettbewerb auf der Anbieterseite insbesondere durch größere und potentere Anbieter, die über die Ressourcen und Kapazitäten für wettbewerblichen Messstellenbetrieb in besonderem Maße verfügen. Weiterhin gibt es auch nach Einschätzung von Branchenvertretern viele kleine MSB wie etwa Stadtwerke, für die sich zusätzliche Marktaktivitäten zum Beispiel über das Angebot von Zusatzleistungen kaum lohnen, da die Kundenbasis nicht ausreicht. Auch der Plattformgedanke, also die Bereitstellung einer technologischen Basis für Drittanbieter, ist für kleinere MSB schwer umzusetzen, da sich auch diese aufgrund von Skaleneffekten erst bei einer größeren Kundenanzahl rechnet. Und letztlich ist es so, dass der Erfolg im Wett bewerb maßgeblich von der Attraktivität potenzieller Mehrwertdienste abhängt, denn diese werden von den Kunden als Differenzierungsmerkmal gesehen und bieten einen Kaufanreiz. Aus den genannten Gründen erscheint hier also eine Diskussion über die Frage sinnvoll, wie mittel- bis langfristig eine Konsolidierung im Bereich der gMSB hin zu größeren Einheiten befördert werden kann. Denn digitale Innovation kann vor allem von potenten Anbietern mit eigenständigem Geschäftsinteresse vorangetrieben werden. Die hier dargestellte Liste der Möglichkeiten zur Förderung der Verbreitung und schnelleren Skalierung von iMSys versteht sich nicht als abschließend. Die Absicht der Prüfung entsprechender Maßnahmen wird auch im aktuellen „Fahrplan für die weitere Digitalisierung der Energiewende“ 46 des BMWi deutlich. Dieser sieht im Maßnahmenkatalog die „Prüfung weiterer Maßnahmen in 2020 [vor], um den Rollout auf Basis der BSI-zertifizierten Smart-Meter-Gateways zu beschleunigen und weitere Anwendungsbereiche ein zubeziehen.“ 47 5.3 Bewusstseinswandel beim Angebot von Mehrwertdiensten und -leistungen auf SMGW-Technologie-Basis kommt in Gang, Marktverbreitung aber noch gering Mit dem soeben erst erfolgten Rollout-Start für den Pflichteinbau von iMSys steht naturgemäß auch die Marktverbreitung von Mehrwertdiensten auf der Basis dieser Plattform noch ganz am Anfang. 46 Quelle: BMWi, 31.01.2020 47 Quelle: ebenda 46 | Barometer Digitalisierung der Energiewende 2019

Insbesondere im Gespräch mit MSB zeichnet sich aber ein Bewusstseinswandel dahin gehend ab, dass MSB sich inzwischen mehr als bisher als Dienstleister für eine Vielzahl unterschiedlicher Kunden definieren. Der potenzielle Kundenkreis umfasst neben Letztverbrauchern auch potenzielle Drittanbieter von Mehrwerten, Netzbetreiber, Energielieferanten, die Wohnungs- und Wasserwirtschaft sowie Fernwärmeversorger. Während sich bei den MSB die Sorge vor dem Verlust von Messstellen im Wettbewerb bisher noch in Grenzen hält, wird dem SMGW aus MSB-Sicht als Plattform und Basis für Mehrwertdienste ein zunehmendes Potenzial zugeschrieben: Der Wettbewerb findet nach dem Verständnis der MSB nicht um, sondern auf der Messstelle statt. Für die MSB geht es also nicht so sehr darum, selbst neue Mehrwertdienste zu entwickeln, sondern vielmehr darum, mit Marktpartnern zusammenzuarbeiten und Kooperationen einzugehen, um entsprechend attraktive Angebote zu kreieren. Erste Beispiele zeigen sich am Markt hier im Bereich der variablen Stromtarife: Vereinzelt gibt es bereits Angebote für Letztverbraucher, die einen zeitvariablen Stromtarif mit der Bereitstellung eines iMSys verbinden. Beispielhaft sei hier der in Österreich beheimatete Anbieter aWATTar mit seinen Produktangeboten für Deutschland „Hourly“ und „Hourly Cap“ genannt, der zu diesem Zweck mit der Firma Discovergy kooperiert. Darüber hinaus nehmen die MSB, insbesondere im Zuge des bereits laufenden Rollouts von mMEs, bei Letztverbrauchern ein wachsendes Kundeninteresse in den Bereichen disaggregierte Messung, Verbrauchstransparenz und Anbindung an (bestehende) Smart-Home-Lösungen wahr. Insbesondere Pilotprojekte mit Prosumer Communities zeigen ein unerwartet hohes Interesse an Verbrauchsdatentransparenz und der Möglichkeit, spürbare Stromkosteneinsparungen zu realisieren. In der Wohnungswirtschaft und auch aufseiten der MSB besteht ein großes Umsetzungsinteresse an Mehrspartenlösungen im Sub-Metering-Bereich, wie es das MsbG ab dem Jahr 2021 ermöglicht. Für die Wohnungswirtschaft geht es insbesondere um die Reduzierung von Mess- und Abrechnungskosten. Zudem gibt es bereits gute Erfahrungen mit Fernausleseverfahren für Wasser und Wärme. Da hier ab 2027 eine gesetzliche Pflicht zur Fernablesung besteht, wäre es aus Sicht der Branche wünschenswert, bis spätestens dahin die Verbindung zum SMGW marktlich zu etablieren, um Parallelsysteme zu vermeiden. Aufseiten der MSB steht der Beitrag zur Deckung der Fixkosten für die SMGW-Plattform durch zusätzliche Sub- Metering-Erlöse im Vordergrund. Entsprechende Angebote, auch in Kooperation zwischen MSB, Sub-Metering- Anbietern und Wohnungswirtschaft, werden derzeit im Markt vorbereitet. Insgesamt kann erwartet werden, dass im Jahr 2021 mit dem Start der Mehrspartenmessung, den ersten praktischen Erfahrungen der MSB mit dem Rollout und den Marktprozessen sowie der dann langsam zunehmenden Verbreitung von iMSys im Markt auch ein zunehmendes Angebot entsprechender Mehrwertdienste und Zusatzleistungen sichtbar werden wird. Unsere Prognose geht dahin, dass sich diese Angebote auf folgende Bereiche konzentrieren werden: • Mehrspartenmessung („Liegenschaftsmodell“) • zeitvariable Stromtarife mit iMSys (erste Angebote bereits im Markt) • integrierte Energielösungen mit iMSys als Lösungskomponente • Messprodukte mit Zusatzleistungen (Verbrauchstransparenz, disaggregierte Messung) • Lösungen im Liegenschafts- und Quartierskontext mit iMSys als Lösungskomponente Lösungen unter Verwendung der SMGW-Plattform in den Bereichen Ladesäuleninfrastruktur, Steuerung von Einspeisern, im Kontext von Smart-Home-Lösungen, Peer-to-Peer- Modellen und Flexibilitätsmärkten sind relevante Anwendungsfälle, die voraussichtlich im übernächsten Schritt ab 2022 und in den Folgejahren zur Anwendung kommen. Der Fahr- und Maßnahmenplan des BMWi für die weitere Digitalisierung der Energiewende bildet hierfür die Grundlage. Durch dessen laufende Konkretisierung, Umsetzung und Fortschreibung können die Planungssicherheit für die Akteure insbesondere auf der Anbieterseite und der Anreiz für Investitionen in die Entwicklung der SMGW- Plattform weiter erhöht werden. Barometer Digitalisierung der Energiewende 2019 | 47

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
BEE-Positionspapier Europa gestalten statt verwalten
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Klimaschutz zum Selbermachen
Renewable Power Generation Costs in 2019
Kosten der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
Markets International 3/20
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
BWE-Poster Sektorenkopplung
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
BWE Geschäftsbericht 2019
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Finanzielle Beteiligung von Kommunen und Bürgern am Betrieb von Windenergieanlagen
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Windenergieanlagen in Deutschland 2020
Systemsicherheit 2050
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Akzeptanz-Umfrage
BWE-Veranstaltungsprogramm 2020
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
BWE Windbranchentag Hessen
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Infopapier Windenergie und Insekten
Jahrbuch Windenergie 2019 - Leseprobe
Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Renewable Power Generation Costs in 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Systemsicherheit 2050
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Auswirkungen von Mindestabständen zwischen WEA und Siedlungen
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
12. Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land (Oktober 2019)
Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
Rotmilan und Windenergie im Kreis Paderborn
Klimakrise - Handlungsprogramm der Umweltverbände für effektiven Klimaschutz
Entwicklung der Windenergie im Wald
Das BEE-Szenario 2030
Branchenumfrage - Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Studie: Netzoptimierung und Erneuerbare
Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2018
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Energiewende 2030 - The Big Picture
Windenergie Report Deutschland 2016
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
Monitoring Der Direktvermarktung: Quartalsbericht (03/2020)
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
The Energy Storage Market in Germany
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2019
BWE-Factsheet - Offshore Status 2018
BWE-Factsheet - Onshore Status 2018
Wind energy in europe - Annual Statistics 2018
Global Wind Report 2018
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Mieterstrom, Elektromobilität, Sektorenkopplung
Klimaneutrale Industrie - Juristische-Kurzbewertung
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Rundbrief Windenergie und Recht 1-2019
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 3-2018
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Rundbrief Windenergie und Recht 2-2018
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Grundsätze für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW) an Land
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
BWE Geschäftsbericht 2019
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
BWE-Positionspapier Wind-to-Gas: Maßnahmen für den Marktanlauf
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Hintergrundpapier Windenergie im Zeichen des Naturschutz
EEG-Umlage 2017
BWE-Hintergrundpapier - Möglichkeiten des Recyclings von Rotorblättern
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2020
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
ENERGIEWENDE UND TOURISMUS
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Windbranchentag Schleswig-Holstein
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
BWE Windbranchentag Hessen
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 2014
Jahrbuch Windenergie 2016
Jahrbuch Windenergie 2017
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Jahrbuch Windenergie 2019 (Leseprobe)
BWE FirmenWebinar NATURSTROM AG - Weiterbetrieb
BWE FirmenWebinar - juwi-MVV-Windwärts - Weiterbetrieb
Unternehmensinformation der PNE-Gruppe
Info-Flyer der Firma BioConstruct
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Unternehmensbroschüre HessenEnergie
ENERTRAG-Unternehmensbroschüre
Unternehmensbroschüre von enercity
Energiequelle-Imagebroschüre
ABO Wind-Unternehmensflyer
GAIA erneuerbare Energien
EPrüfer 12/19
Luftpost 6/2019
Dirkshof-Imagebroschüre
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
VSB Windbote
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
Markets International 3/20
Projektopportunitäten in Entwiclungs- und Schwellenländern
Analyse weltweiter Energiemärkte 2019
Kuba muss Stromwirtschaft nach Energiekrise umkrempeln
Weltweit gut ankommen
Windenergie in Spanien zwischen Aufschwung und Hype
Taiwan bietet Geschäftsmöglichkeiten bei Windenergie
Finnlands OnshoreWindenergie setzt auf PPAs
Die Windenergie steht in Schweden vor Rekordjahr
BMWi Strategiepapier Pro Afrika
Windenergie Finnland
Der Windmarkt in Brasilien
Windenergiemarkt in Russland
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Integrated Energy Events worldwide