Aufrufe
vor 5 Jahren

Black Swans (Risiken) in der Energiewende

  • Text
  • Auswirkungen
  • Energiewende
  • Mittel
  • Schwarzer
  • Risikocluster
  • Unerwartet
  • Enorme
  • Entwicklung
  • Technologien
  • Energien
Die Energiewende hat eine hohe Bedeutung für eine verlässliche Energieversorgung und eine stabile gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Vor diesem Hintergrund war es das Ziel des Vorhabens, in einer Risikoanalyse Ereignisse zu identifizieren, deren Eintritt zwar unwahrscheinlich ist, die aber im Eintrittsfall die weitere Entwicklung der Energiewende negativ beeinflussen könnten. Ergänzend sollten geeignete politische Reaktions- und Vorsorgemöglichkeiten beschrieben werden. Gutachter waren die Prognos AG, das Energiewirtschaftliche Institut (EWI) und die Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung (GWS). Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die Entwicklung der Energiewende gegenüber potenziellen Risiken weitgehend robust ist und unerwartete Störungen in der Regel gut aufgefangen werden könnten. Es wird empfohlen, mögliche Risiken bei der Weiterentwicklung von Strategien und Zielsetzungen mitzudenken. Neue Instrumente zur Risikovorsorge sind nur bedingt notwendig.

Angriffen auf Smart

Angriffen auf Smart Grids. Damit wäre insgesamt auch die Versorgungssicherheit betroffen. Darüber hinaus könnten durch Digitalisierung Stromlast-Profile entstehen, die nicht mit der Erzeugung erneuerbarer Energien kompatibel ist. Denkbar ist dann, dass mehr fossile Kraftwerke zur Leistungsabsicherung benötigt werden (Risikocluster 11 „Stärkung fossiler Energietechnologien“). Schwarzer Schwan: Überraschend & unerwartet, enorme Auswirkungen 49

3.4 Entwicklung nicht-fossiler Technologien 3.4.1 Steckbrief Risikocluster Kurzbeschreibung Wirkungsdimensionen Disruptive Technologie - Bahnbrechende (nicht fossile) Technologien werden schnell am Markt eingeführt Entwicklung von bahnbrechenden neuen Technologien („Game Changer“) erfolgt und sie werden am Markt eingeführt und etabliert (z.B. Wasserstoff, Kernfusion gelingt) Wirtschaft Politik Gesellschaft Akzeptanz Technologie Rohstoffe Infrastruktur 2,07 1,64 1,50 2,36 2,79 1,64 1,64 Initialrisiko für Wirkungskette Kurzbeschreibung Wirkungskette Weitere Beispiele für Initialrisiken Ähnlichkeiten mit anderen Risikoclustern Skala von 0 bis 3 (kein Einfluss bis hoher Einfluss), Experteneinschätzung Kernfusionskraftwerke werden zur Funktionsreife entwickelt (Durchbruch bei der Aufrechterhaltung des gezündeten Plasmas, neue Materialien machen es kostengünstig) und vergleichsweise schnell eingeführt. Damit kann Strom sehr viel günstiger als mit heutigen konventionellen Kraftwerken produziert werden, was nachhaltige Wirkungen auf das Energiesystem und seine Struktur hätte: Strom würde die vorrangige Energiequelle, die Steigerung der Energieeffizienz verliert aufgrund ihrer abnehmenden Wirtschaftlichkeit an Bedeutung. Dabei sind auch Auswirkungen auf die (v.a. energie)wirtschafltiche Branchenstruktur zu erwarten. • Konkurrenz mit fossilen Energieträgern und Kern(spaltungs-) kraft wird zu Umstrukturierungen und Unternehmenszusammenbrüchen führen. • Entwicklung neuer Wertschöpfungsketten, aber Risiken von Oligopolen • Back-up-Systeme, Spitzenproduktion, Ausgleichssysteme zwischen Nachfrage und Angebot notwendig (EE, Speicher, fossile Kapazitäten) • Entwicklung der Elektromobilität • EE und Netze weiter ausgebaut • Wasserstoff und synthetisiertes Methan ( aus power-to-gas- Prozessen) werden im Gasnetz transportiert • Klima- und Umweltschäden: Überwärmung, Verteuerung des Wassers, Steigerung des Ressourcenverbrauchs, Gesundheitsrisiken • Entwicklungsschub in der Raumfahrt • Wesentliche Fortschritte bei der Entwicklung eines Fusionsreaktors • Entdeckung einer kostengünstigen Variante der kalten Fusion • Genetisches Engineering: z.B. Algen/Bakterien -> Massenproduktion von mariner Biomasse (keine Flächenkonkurrenz mehr) • Günstige Produktion von marinem Wasserstoff direkt aus Sonnenlicht und Wasser (biologisch mittels Algen/Bakterien oder mittels physikalisch-chemischer Katalysatoren) • günstiger Fusionsreaktor („Pink swan“) • Innovationen im Bereich Atomkraft • Risikocluster 11 „Stärkung fossiler Energietechnologien“: grundsätzliche Änderungen im Energiesystem Schwarzer Schwan: Überraschend & unerwartet, enorme Auswirkungen 50

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie