Aufrufe
vor 3 Jahren

Branchenstudie Windenergie

  • Text
  • Akteursvielfalt
  • Kosten
  • Ausschreibungen
  • Windenergie
  • Deutschland
  • Energien
  • Ausbau
  • Erneuerbaren
  • Studie
  • Branchenstudie
Windstudie der HSH Nordbank beleuchtet Wachstumschancen und legt dar, dass der Offshore-Strom so kostengünstig wie nie zuvor ist. Auch das Ausschreibungsverfahren wird in der Studie analysiert sowie die Veränderungen in der Akteursvielfalt. Studie/ September 2016

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 1 Entwicklung der Windenergie 5 1.1 Aktuelle Entwicklung Global 5 1.2 Aktuelle Entwicklungen in Europa 7 1.2.1 Marktentwicklung und Trends 7 1.2.2 Umbau der Förderregime 13 1.2.3 Erfahrungen mit Ausschreibungsverfahren 15 1.2.4 Strompreise und -gestehungskosten 16 2 Europas Windmärkte 19 2.1 Kernmärkte im Fokus 19 2.1.1 Deutschland 19 2.1.2 Frankreich 25 2.1.3 Großbritannien 28 2.1.4 Irland 32 2.1.5 Belgien 35 2.1.6 Niederlande 38 2.1.7 Dänemark 42 2.1.8 Finnland 44 2.1.9 Schweden 47 2.1.10 Norwegen 51 2.1.11 Polen 55 2.1.12 Baltische Staaten 58 2.1.13 Italien 62 2.1.14 Spanien 65 2.1.15 Portugal 68 2.1.16 Rumänien 70 2.1.17 Türkei 72 2.2 Fördersysteme im Überblick 74 3 Marktprognose 75 Abkürzungsverzeichnis 77 Impressum 78 Disclaimer 78 Urheberrecht 78 HSH NORDBANK.DE BRANCHENSTUDIE WINDEnERGIE September 2016 seite 1

BRANCHENSTUDIE WINDENERGIE Einschätzung internationaler Perspektivmärkte Einleitung Größer, höher, effizienter und immer günstiger – die Windenergie schreitet in vielerlei Hinsicht voran und steuert in vielen Ländern mittlerweile signifikante Beiträge zur Stromversorgung bei. Weltweit wurden im vergangenen Jahr Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt rund 63 GW in Betrieb genommen. Das bedeutete ein neues Rekordvolumen und mit fast 22% mehr als in 2014 ein unerwartet starkes Wachstum. Mit einem Zubau von gut 30 GW war China hierbei klar die Triebfeder. Doch auch in Europa ging mit 13,8 GW so viel Anlagenleistung ans Netz wie nie zuvor. Während die Windkraft auch im Jahr 2015 global weiter an regionaler Verbreitung gewonnen hat, werden in den etablierten Windmärkten dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Anlagentechnik und Windparksteuerung auch neue Potenzialflächen erschlossen. Ob an Schwachwindstandorten, auf See oder in Regionen mit herausfordernden Witterungsbedingungen – die Anlagentechnik bietet heute für unterschiedlichste Standortbedingungen effiziente Lösungen. Gut dreißig Jahre nach dem Beginn ihrer kommerziellen Nutzung ist die Windenergie erwachsen geworden. Windstrom wird marktseitig zusehends voll in die Strommärkte integriert und bedarf in sinkendem Maße einer staatlichen Förderung. Angesichts dieser Entwicklung beschäftigt sich die Branchenstudie Windenergie, zwei Jahre nach der Publikation der letzten Fassung, erneut mit den aktuellen Entwicklungen auf dem Markt der Windenergie. Wie gewohnt geht es primär um die Perspektiven wichtiger europäischer Märkte: Was sind die politischen Rahmenbedingungen, wie wurden die Fördersysteme weiterentwickelt? Welchen Stellenwert hat die Windenergie in den nationalen Stromerzeugungsstrukturen, welche Rahmenbedingungen hinsichtlich Nutzung, Verfügbarkeit und Bedarf gibt es und welche Ausbauziele verfolgen die einzelnen Länder? Die Studie beschäftigt sich nicht mit einzelnen Herstellern und Anlagentechnologien. Auch Strommarktdesign, Kapazitätsmärkte, Emissionszertifikate, der Ausbau der Stromnetze, die Stromspeicherung und die Elektrifizierung auf dem Feld der Gebäudeheizung oder im Transportsektor sind ebenso nicht Fokus dieser Studie. Gleichwohl sind alle diese Themenfelder für das Gelingen der Energiewende und die weitere Entwicklung der Windenergie durchaus maßgeblich. Eine besondere Relevanz für die weitere Entwicklung des Ausbaus der Windenergie hat das Thema Kosten. Für die Antwort auf die Frage, was denn Strom aus Windenergie eigentlich kostet, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Herangehensweisen, die ebenso selbstverständlich ihre Berechtigung haben, wie sie vielfach interessengetrieben betrachtet werden. Diese Studie beschränkt sich diesbezüglich methodisch auf die Berechnung der so genannten Stromgestehungskosten. Bei diesem Ansatz werden über die typische Anlagennutzungsdauer die Stromerträge einer Erzeugungstechnologie zu deren fixen und variablen Kosten ins Verhältnis gesetzt. Angesichts niedriger Betriebskosten haben hierbei insbesondere die durchschnittlichen Kapitalkosten, über die die für Windenergieanlagen typischen hohen spezifischen Investitionskosten berücksichtigt werden, einen erheblichen Einfluss auf die Stromgestehungskosten. Aufgrund sehr unterschiedlicher natürlicher Voraussetzungen und nationaler Besonderheiten gibt es auf die Frage nach den Stromgestehungskosten der Windenergie keine einheitliche Antwort, sondern vielmehr ländertypische Bandbreiten. Als europaweit aktiver Projektfinanzierer auf dem Feld der Erneuerbaren Energien können wir auch hier unsere Expertise aus der Projektfinanzierung einbringen. Alles, was mit dem Thema Energieversorgung zu tun hat, besitzt in besonderem Maße eine politische Dimension. Zielkonflikte mit anderen Politikfeldern, wie insbesondere dem Umweltschutz sind dabei unvermeidlich. Wesentliche Rahmenbedingungen auf dem Feld der Energie- und der Umweltpolitik werden heute in Europa von den Staaten nicht mehr autark gesetzt, sondern kooperativ auf Ebene der Europäische Union vereinbart und vorangetrieben. Nachdem anfangs die Liberalisierung der Energiemärkte und die Schaffung eines Binnenmarktes für Energie im Vordergrund standen, ist vor dem Hintergrund der voranschreitenden globalen Erwärmung längst die EU-Klimapolitik zum Haupttreiber für die Energiemärkte geworden. Wie die Energy Roadmap der EU-Kommission bis zum Jahr 2050 zeigt, ist nicht weniger als eine weitgehende Umstellung der gesamten Energieversorgung von fossilen Energieträgern auf Erneuerbare Energiequellen zu leisten, wenn das CO2-Einsparziel von 80% bis 95% erreicht werden soll. Auf dem Weg dahin sind die verbindlichen Klimaschutzziele der EU-Länder für das Jahr 2020 ein erster, noch relativ leicht zu gehender Schritt. Schon die nächste Dekade wird erheblich höhere Anstrengungen erfordern, um die von der EU-Kommission auf der Pariser UN-Klimakonferenz Ende 2015 gemachten Zusagen zu operationalisieren und umzusetzen. Zumindest eines ist sicher: Das natürliche Energieangebot an SEITE 2

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Das BEE-Szenario 2030
Entwicklung der Windenergie im Wald
Rotmilan und Windenergie im Kreis Paderborn
Klimakrise - Handlungsprogramm der Umweltverbände für effektiven Klimaschutz
Branchenumfrage - Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Studie: Netzoptimierung und Erneuerbare
Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2018
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Leitfaden Bürgerwindpark
BWE Windbranchentag Hessen
Wind Industry in Germany 2020
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
Rotmilan und Windenergie im Kreis Paderborn
Luftpost 2/2019
ENERGIEWENDE UND TOURISMUS
Klimakrise - Handlungsprogramm der Umweltverbände für effektiven Klimaschutz
Entwicklung der Windenergie im Wald
Rundbrief Windenergie und Recht 1-2019
Global Wind Report 2018
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2019
Wind energy in europe - Annual Statistics 2018
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
Das BEE-Szenario 2030
Branchenumfrage - Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Infopapier Windenergie und Insekten
Die Energie der Zukunft - Fortschrittsbericht
Jahrbuch Windenergie 2019 (Leseprobe)
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2019
BWE-Factsheet - Offshore Status 2018
BWE-Factsheet - Onshore Status 2018
Wind energy in europe - Annual Statistics 2018
Global Wind Report 2018
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
Rundbrief Windenergie und Recht 1-2019
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 3-2018
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Rundbrief Windenergie und Recht 2-2018
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
BWE-Hintergrundpapier Windenergie im Zeichen des Naturschutz
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
EEG-Umlage 2017
BWE-Hintergrundpapier - Möglichkeiten des Recyclings von Rotorblättern
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
Wind Industry in Germany 2020
Patent Review 03/2017
Patent Review 01/18
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 2014
Jahrbuch Windenergie 2016
Jahrbuch Windenergie 2017
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
BWE Jahrbuch 2019 (Leseprobe)
Luftpost 09/2019
Dirkshof-Imagebroschüre
Luftpost 6/2019
EPruefer 9/2018
EPruefer 8/2018
eqJOURNAL 9-2018
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
VSB Windbote
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
ENERGIEWENDE UND TOURISMUS
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Windbranchentag Schleswig-Holstein
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
BWE Windbranchentag Hessen
Export: Windenergie Finnland
Export: Der Windmarkt in Brasilien
Weltweit gut ankommen
Export: Windenergiemarkt in Russland
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Export: Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Export: BMWi Strategiepapier Pro Afrika
BWE Konferenz Windenergie in Auslandsmärkten
Integrated Energy Events worldwide
BWE Jahrbuch 2019 (Leseprobe)
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie