Aufrufe
vor 11 Monaten

BWE-Poster Sektorenkopplung

  • Text
  • Energiewende
  • Wasserstoff
  • Windenergie
  • Sektorenkopplung
Damit die Energiewende gelingt, braucht es Erneuerbare Energien nicht nur zu 100 Prozent im Strombereich, sondern auch in der Industrie, bei Wärme bzw. Kälte und im Verkehr. Neben Energiesparmaßnahmen sind sie das beste Instrument zum Klimaschutz. Das BWE-Poster Sektorenkopplung zeigt leicht verständlich, wie die Sektorenkopplung funktioniert.

BWE-Poster

SO FUNKTIONIERT ENERGIEWENDE EUROPÄISCH DENKEN Die EU schreibt verbindliche Ziele für Erneuerbare Energien bis 2030 vor. Neben europaweiten Kohleausstiegsplänen und einer CO 2 -Bepreisung über alle Sektoren hinweg, braucht es eine engere Vernetzung der Mitgliedstaaten und grenzüberschreitende Regelenergiemärkte. Um seinen Anteil für die europäische Energiewende leisten zu können, muss Deutschland verstärkt auf Sektorenkopplung setzen und diese vorantreiben. DIE SEKTOREN GRUNDSTOFF FÜR DIE INDUSTRIE DER ZUKUNFT Mit Erneuerbarer Energie erzeugter Wasserstoff macht energieintensive Prozesse (z. B. in der Stahl- und Zementproduktion) klimaneutral. NUTZUNG VORHANDENER INFRASTRUKTUR SPART GELD Studien zeigen: Durch die Nutzung vorhandener Gas- Infrastruktur lassen sich die Kosten für den Netzausbau reduzieren. Wo heute noch Erdgas fließt, könnte schon bald Erneuerbares Gas gespeichert und transportiert werden. KOPP LUNG H 2 Wasserstoff Methanisierung Gas-Infrastruktur POWER-TO-GAS Elektrolyse STROM SPEICHERN UND OPTIMAL NUTZEN Speichertechnologien federn Erzeugungsund Verbrauchsspitzen ab und entlasten so die Stromnetze. Dabei gibt es zahlreiche mechanische, elektrische, elektrochemische, chemische und thermische Technologien. POWER-TO-HEAT Wärmepumpe ERNEUERBARE ENERGIEN Energie ist mehr als Strom. Wir benötigen Energie ebenso für Industrieprozesse, Wärme und Mobilität. Sektorenkopplung schafft die Möglichkeit, diese Bereiche miteinander zu verzahnen und fossile Energieträger durch Erneuerbare Energien zu ersetzen. POWER-TO-MOBILITY MOBILITÄT: ELEKTRISCH UND VERNETZT Verkehrskonzepte der Zukunft ermöglichen Verbrauchern, zwischen verschiedenen Optionen zu wählen. Dazu gehören batteriebetriebene Elektroautos und vernetzter ÖPNV genauso wie Brennstoffzellen und synthetische Kraftstoffe. § BWE-POSITION ZUM GESETZLICHEN RAHMEN 1. Keine Sektorenkopplung ohne Erneuerbare Energien. Bis 2030 müssen jährlich 16 GW Erneuerbare Kapazität zugebaut werden. Deshalb: Ausschreibungsmengen erhöhen, Genehmigungen erleichtern! 2. Eine wirksame CO 2 -Bepreisung muss die Kosten der fossilen Energieerzeugung verursachergerecht abbilden und so faire Marktbedingungen schaffen. 3. Das System der Steuern, Abgaben und Umlagen muss so reformiert werden, dass belohnt wird, wer flexibel Energie abnimmt und bereitstellt. UNSERE WÄRME WIRD ERNEUERBAR Nachhaltige Wärme löst das Heizen mit Erdgas und Erdöl ab. Wärmepumpen machen Wärme aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser zum Heizen nutzbar. Sie werden mit weiteren Technologien ergänzt, etwa Solarthermie, Fernwärme und Erneuerbaren Gasen. 4. Effektive Marktanreizprogramme müssen Investitionen in innovative Projekte beschleunigen. 5. Direktlieferung stärken, indem Direktleitungen von der Anlage zum Abnehmer auch über größere Distanzen rechtssicher umgesetzt werden können. 6. Auch bei Strombezug aus dem öffentlichen Netz muss die grüne Eigenschaft des Stroms im Endprodukt nachgewiesen werden können. Mehr unter: www.wind-energie.de/themen/ sektorenkopplung/ ABKEHR VON KONVENTIONELLEN ENERGIEN 100% Damit die Energiewende gelingt, braucht es Erneuerbare Energien nicht nur zu 100 Prozent im Strombereich, sondern auch in der Industrie, bei Wärme bzw. Kälte und im Verkehr. Neben Energiesparmaßnahmen sind sie das beste Instrument zum Klimaschutz. 2018 sparten Erneuerbare 187 Mio Tonnen CO 2 - Äquivalente ein. Durch Sektorenkopplung kann sich das weiter erhöhen. FACHPARTNER RUND UM DIE SEKTORENKOPPLUNG Impressum Planung und Projektierung ABO Wind +49 (0)611 267 650 thomas.nietsch@abo-wind.de www.abo-wind.de EMCEL GmbH +49 (0)221 2926 950 email@emcel.com www.emcel.com enercity Erneuerbare GmbH +49 (0)491 91240 600 info@enercity-erneuerbare.de www.enercity-erneuerbare.de ENERTRAG AG +49 (0)39854 64590 enertrag@enertrag.com www.enertrag.com GP JOULE GmbH +49 (0)4671 60740 info@gp-joule.de www.gp-joule.de IngenieurNetzwerk eG +49 (0)5403 7243 970 info@ineg-energie.de www.ineg-energie.de PIONEXT Service GmbH & Co. KG +49 (0)6731 405 700 info@pionext.de www.pionext.de Prowind GmbH +49 (0)541 600 290 info@prowind.com www.prowind.com RECASE Regenerative Energien GmbH +49 (0)4621 4216 640 info@recase.de www.recase.de Zertifizierung MKH Greenergy Cert GmbH +49 (0)40 880 991 821 hafid.mkhayer@ge-cert.de www.ge-cert.de Technik Haas Engineering GmbH & Co.KG Ing.-Büro Verfahrenstechnik +49 (0)761 503 6490 info@haasengineering.de www.haasengineering.de Hoeller Electrolyzer GmbH +49 (0)3841 758 3030 info@hoeller-electrolyzer.com www.hoeller-electrolyzer.com Northtec GmbH & Co. KG +49 (0)4639 78330 info@northtec.de www.northtec.de Finanzierung / Leasing DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG +49 (0)6131 804 2202 energie@dal.de www.dal.de Rechtsanwälte Blanke Meier Evers Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB +49 (0)421 949460 info@bme-law.de www.bme-law.de SATELL Rechtsanwälte Steuerberater PartmbB +49 (0)89 5589 030 info@satell.de www.satell.de Energie-Nachrichten energate GmbH +49 (0)201 1022 500 kundenservice@energate.de www.energate.de Verbände Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. +49 (0)30 275 8170 0 info@bee-ev.de www.bee-ev.de Bundesverband WindEnergie e. V. V.i.S.d.P. Wolfram Axthelm Neustädtische Kirchstraße 6 10117 Berlin info@wind-energie.de +49 (0)30 212341 210 www.wind-energie.de Ansprechpartner Birte Kempe-Samsami Marta Kaiser Jonathan Packroff R Gedruckt auf FSC-zertifiziertem Papier

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie