Aufrufe
vor 1 Jahr

Eckpunkte für eine Gesetzesinitiative zur Systemintegration Erneuerbarer Energien

  • Text
  • Energien
  • Erneuerbarer
  • Systemintegration
  • Erneuerbaren
  • Gesetzesinitiative
  • Eckpunkte
  • Erneuerbare
  • Insbesondere
  • Einspeiseprofil
  • Anlagen
  • Deutschland.de

Energy Watch Group:

Energy Watch Group: Eckpunkte für eine Gesetzesinitiative zur Systemintegration Erneuerbarer Energien 1 0,8 0,6 0,4 0,2 0 Eigenverbrauch Einspeiseprofil Residuallast 00:15 02:00 03:45 05:30 07:15 09:00 10:45 12:30 14:15 16:00 17:45 19:30 21:15 23:00 Abbildung 2: Beispielhaftes Einspeiseprofil (Nettoangebot, grün), Eigenverbrauch (beige) und Residuallast (grau). 2.3 Vergütungshöhe und Finanzierung Die Vergütungshöhe beträgt 8 Eurocent pro kWh. Dieser Wert wird von den im Folgenden vorgestellten Kostenschätzungen auf Basis eines hierzu entwickelten Energiemodells gestützt. Die etwaigen Differenzkosten, also die Differenz von Vergütungssummen und Marktwerten, werden aus der EEG-Umlage finanziert. Eine gerechtfertigte Vergütungshöhe ergibt sich einerseits aus den Vollkosten der bisherigen Versorgung, die klimafreundlich ersetzt wird. Dies sind die Kosten der Deckung des festgelegten Einspeiseprofils aus herkömmlichen Quellen einschließlich der Kosten für Systemdienstleistungen, Netze und nicht internalisierte externe Effekte. So wären Vergütungshöhen von über 10 Eurocent pro kWh zu rechtfertigen (Jacobson et al. 2019). Andererseits sollen die Vergütungen nicht höher sein als die Vollkosten der geförderten Kombikraftwerke, um überhöhte Gewinne zu vermeiden. Eine aktuelle Kostenberechnung für die Modellregion „Landkreis Bad Kissingen“ mit einem vollständig auf Basis 100% Erneuerbarer Energien optimierten Energiesystem zeigt, dass das Niveau der zur Kostendeckung 7

Energy Watch Group: Eckpunkte für eine Gesetzesinitiative zur Systemintegration Erneuerbarer Energien notwendigen Vergütung lediglich bei etwa 8 Eurocent pro kWh liegt 4 (Traber et al. 2020). Die für den Landkreis Bad Kissingen durchgeführten Berechnungen können als repräsentativ für durchschnittliche Standorte in Deutschland angesehen werden, da die Verfügbarkeit von Wind und Sonne nicht wesentlich vom Bundesschnitt abweicht und der weitaus größte Teil der Kosten standortunabhängig ist. Kosten je Stromeinheit 0,08 Kosten je Wärmeeinheit 0,07 0,06 Euro pro kWh 0,05 0,04 0,03 0,02 0,01 0,00 100% Erneuerbare Energien Abbildung 3: Kosten je kWh Strom und je kWh Wärme in einer 100% Vollversorgung aus Erneuerbaren Energien. Quelle: EWG 100% Mod. Diese günstigen Kosten werden durch einen umfangreichen Erzeugungsmix ermöglicht, der den Bedarf an Strom, Wärme, sowie Mobilität vollständig deckt. Die untenstehende Abbildung 4 veranschaulicht die nötigen Investitionen in die vielfältigen erforderlichen Technologien bei einer Transformation zu einem 100% Erneuerbare-Energien-System über zehn Jahre. Hier zeigt sich die große Bedeutung von Wärmepumpen, Batterien, Heizkraftwerken und Wasserstoffprozessen zur effizienten Integration der Wind- und Solarenergie. 4 Von zahlreichen Studien zu den Kosten und Möglichkeiten mit nationalem oder auch kontinentalem Bezug sind bereits vergleichbare Kosten pro Energieeinheit bei Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien geschätzt worden (Ram et al. 2019; Hansen, Breyer, and Lund 2019; Child et al. 2019; Jacobson et al. 2019) 8

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie