Aufrufe
vor 1 Jahr

Energie-Allee 5/2017

  • Text
  • Juwi
  • Windpark
  • Anlagen
  • Gemeinde
  • Fluhr
  • Projekt
  • Unternehmen
  • Menschen
  • Hund
  • Windenergie
Das Unternehmensmagazin der Juwi-Gruppe

Partnerporträt

Partnerporträt Turbulente Zeiten In Friedrichstadt, unweit der Nordseeküste, ist das Gutachterbüro I17 Wind zu Hause. Das Metier von André Gefke und Christian Kebbel sind Turbulenzgutachten. Gerade arbeiten sie an einem Großprojekt. Ein rotes Backsteinhaus direkt am Kanal mit Bootssteg vor der Tür – der Firmensitz von I17 Wind könnte auch gut als Ferienwohnung für Nordseeurlauber durchgehen. Für André Gefke und Christian Kebbel ist dieses ländliche Idyll genau das Umfeld, in dem sie arbeiten wollen. „Die Internetanbindung hier ist gut, die Großstadt brauchen wir beide nicht“, erzählt Kebbel. Es ist sechs Jahre her, seit André Gefke sich mit dem Gutachterbüro I17 Wind selbstständig gemacht hat. Ein Jahr später folgte dem ehemaligen Vestas-Manager sein Kollege Christian Kebbel in die Selbstständigkeit, mit dem er schon bei dem dänischen Turbinenhersteller zusammengearbeitet hatte. Kebbel ließ dafür seinen Job bei Vestas in Australien sausen. „Die Entscheidung habe ich nicht bereut“, versichert er. Ihre heutige Stellung mussten sich die beiden Firmengründer in den ersten Jahren hart erkämpfen. „Wir haben zu den Gutachten seitenweise Unterlagen zu unserer Qualifikation einreichen müssen. Aus einer Behörde bekam ich dann irgendwann die Rückmeldung: ‚Jetzt fehlt mir nur noch Ihre Schuhgröße‘“, erzählt Kebbel mit einem Schmunzeln. Der Qualifikationsnachweis ist heute kein Thema mehr, inzwischen ist I17 Mitglied im Sachverständigenbeirat des Bundesverbandes Windenergie. Und beschäftigt vier weitere Mitarbeiter. Auf Turbulenzgutachten spezialisiert I17 Wind ist eines der kleinen Büros, ohne die die Windbranche in Deutschland kaum denkbar ist. Die Genehmigungsverfahren sind heute mit derart hohen Anforderungen verbunden, dass sich Gutachterbüros für ganz unterschiedliche Spezialthemen etabliert haben. Bei I17 sind das gutachterliche Stellungnahmen zur Standorteignung, kurz Turbulenzgutachten, aber auch Schall- und Schattenwurfgutachten. „Wir betreuen für Bürgergenossenschaften auch schon mal ein komplettes Genehmigungsverfahren. Das hilft uns dann auch, die Heraus- „Windenergie ist einfach ein geiles Feld“ André Gefke, Geschäftsführer I17 Wind Idyllische Umgebung: Der Firmensitz von I17 liegt direkt am Wasser. forderungen unserer Kunden noch besser zu verstehen“, erklärt Firmengründer Gefke. Rund 300 Turbulenzgutachten erstellt das Friedrichstädter Unternehmen mittlerweile pro Jahr. „Das ist unser Kerngeschäft“, sagt Gefke. Ein wesentlicher Teil der Arbeit findet am Computer statt – aber zu jedem Gutachten gehört auch eine Standortbesichtigung mit Fotodokumentation. „In den Anfangsjahren habe ich bei diesen Außeneinsätzen schon mal in unserem damaligen Firmenwagen übernachtet“, erinnert sich Kebbel. Bei seinen Vor-Ort-Terminen kommt Kebbel auch manchmal noch in seine alte Heimat, die der gebürtige Ulmer gegen die Küstenregion eingetauscht hat. „Ich will hier nicht mehr weg“, erzählt der studierte Energietechniker für konventionelle Kraftwerke. Sein Kompagnon Gefke kommt aus Norddeutschland, er hat in Flensburg Elektrotechnik mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik studiert und landete dann recht schnell in der Windenergie- Branche. „Windenergie ist einfach ein geiles Feld“, sagt er. Christian Kebbel nickt. Die beiden verstehen und ergänzen sich gut. Ihre Kunden sind in erster Linie Projektentwicklungsunternehmen. Mit juwi arbeitet das Duo seit rund zweieinhalb Jahren intensiv zusammen. Rund 30 Turbulenzgutachten haben sie für das Wörrstädter Unternehmen im vergangenen Jahr erstellt. Im Kern geht es darum, dass eine Windmühle auch bei Extrembedingungen an einem Standort sicher steht. Durch benachbarte Anlagen können nämlich zusätzliche Turbulenzen auftreten, denen die Windenergie-Anlage standhalten muss. Auf dem Whiteboard im zweiten Stock des umgewidmeten Wohnhauses sind aktuelle Windpark-Projekte aufgelistet – einige davon auch von juwi. Derzeit gibt es allerdings noch ein weiteres gemeinsames Projekt, das für das Gutachterbüro richtungsweisend ist. 22 energie-allee | MAI 2017

André Gefke (links) und Christian Kebbel setzen auf ihr neues Online-Tool. „Wir entwickeln ein Online-Tool, das es unseren Kunden ermöglicht, in der Planungsphase die Auswirkungen von Anlagenverschiebungen selbst zu berechnen“, erläutert Kebbel. Dazu muss man wissen, dass bei der Entwicklung von Windparks die genauen Standorte der Anlagen häufig verändert werden. Das ständige Anpassen der Gutachten ist aufwendig, jede Planänderung verursacht schnell Kosten im vierstelligen Bereich. „Das Online-Tool ersetzt zwar nicht das für die Genehmigung notwendige Gutachten, hilft dem Projektentwickler in der Planungsphase aber enorm“, erklärt Gefke. Die Programmierung ist weit fortgeschritten. Bald beginnt die Phase, in der getestet, verfeinert, angepasst wird. „Wir haben uns sehr gefreut, dass wir juwi als Partner dafür gewinnen konnten“, sagt Gefke. „Dadurch wird das Tool nicht nur von einzelnen Personen, sondern von einer großen, auf die Begutachtung von Standorten spezialisierten Abteilung getestet. Etwas Besseres hätten wir uns nicht wünschen können.“ Wenn zur Messe Husum Wind im September das Online-Tool WakeGuard präsentiert wird, ist das für I17 Wind so etwas wie der nächste große Schritt in der Unternehmensgeschichte. „Die Entscheidung zur Selbstständigkeit habe ich nicht bereut.“ Christian Kebbel, Geschäftsführer I17 Wind Turbulenzgutachten Seit rund zehn Jahren sind Turbulenzgutachten fester Bestandteil des Genehmigungsverfahrens für Windenergie-Projekte in Deutschland. Dabei geht es um die Standsicherheit der Anlagen auch bei extremen Windbedingungen. Im Mittelpunkt der Analyse steht die Frage, wie sich die Anlagen in einem Windpark durch die Nachlaufeffekte gegenseitig beeinflussen. Ausgehend von den individuellen Eigenschaften eines Anlagentyps muss die Standorteignung mittels Gutachten im Genehmigungsverfahren für jede Anlage nachgewiesen werden. Neben der durchschnittlichen und der maximalen Windgeschwindigkeit spielen bei der Analyse die Turbulenzverhältnisse und die Geländeform eine entscheidende Rolle. Für den Betreiber einer Windenergie-Anlage hat die Untersuchung der Turbulenzen noch einen weiteren Aspekt: Benachbarte Windenergie- Anlagen können auch den Stromertrag beeinflussen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.i17-wind.de 23

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

eqJOURNAL 9-2018
Messeflyer WindEnergy Hamburg 2018
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
EE-Rundbrief 04-18
Windkraft Zulieferer Forum 2018 - Programm
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Renewable Power Generation Costs in 2017 - Summary
Patent Review 01/18
Seminarprogramm 2018 des Bundesverband WindEnergie
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
eqJOURNAL 9-2018
Siemens Gamesa Onshore-Technologie
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Nordex-Acciona 360° 3/2017
Nordex Acciona 360° Spezial 2017
Unternehmenbroschüre Windwärts
VSB Windbote
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Luftpost 2/2017
Energie-Allee 5/2017
ENO MAG 9/2016
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Unternehmenbroschüre Windwärts
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie