Aufrufe
vor 1 Jahr

Energiewende 2030 - The Big Picture

  • Text
  • Energiewende
  • Energien
  • Strom
  • Verkehr
  • Erneuerbaren
  • Erneuerbare
  • Industrie
  • Deutschland
  • Kohle
  • Energie
Agora Energiewende (2017): Energiewende 2030: The Big Picture. Megatrends, Ziele, Strategien und eine 10-Punkte-Agenda für die zweite Phase der Energiewende.

Agora

Agora Energiewende | Energiewende 2030: The Big Picture 5.9 Industrie 2030: Die Energiewende als industriepolitisches Projekt organisieren 9) Chancen nutzen, Risiken minimieren: Eine zukunftszugewandte Energie wende- Industriepolitik Wo wir heute stehen Wo wir 2030 stehen wollen Was wir dafür tun müssen →→Die deutsche Industrie ist international wettbewerbsfähig. Dies gilt auch im Bereich der Energiekosten, da hier für die betroffene Industrie ausreichende Ausnahmeregelungen geschaffen wurden. →→In weiten Teilen der Industrie herrscht Verunsicherung über den weiteren Fortgang der Energiewende und den Fortbestand der Ausnahmeregelungen. →→Die Automobilindustrie hat auf dem Zukunftsmarkt Elektromobilität eine starke globale Konkurrenz. →→Global wird doppelt so viel in Erneuerbare wie in fossile Energien investiert. →→Die Industrie ist in Deutschland auch bei einem Anteil von 60 Prozent Erneuerbaren im Stromsektor wettbewerbsfähig, insbesondere mit Blick auf Energiekosten und Versorgungssicherheit. →→Moderne Fertigungsprozesse, die auf dem Konzept von Flex-Efficiency beruhen, sind Standard. →→Die deutsche Industrie nutzt die Wachstumschancen, die die Energie- und Verkehrswende und die globalen Transformationen der Energie- und Automärkte bieten. →→Wirtschaft und Politik vereinbaren einen „Zukunftspakt Energiewende und Industriepolitik“. Darin erkennt die Industrie die Klimaschutzziele an und unterstützt die Politik bei ihrer Umsetzung. Im Gegenzug garantiert die Politik in Deutschland dauerhaft wettbewerbsfähige Energiekosten. →→Gezielte Anreize sorgen dafür, dass Produktionsprozesse effizienter und flexibler werden, eine gemeinsame Forschungsagenda sorgt für die notwendigen Innovationen und Investitionen am Industriestandort Deutschland. → →„Energy Transition made in Germany“ wird zum Markenkern einer Exportoffensive. Wo wir heute stehen In den letzten 15 Jahren stieg der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung von 6 auf über 30 Prozent und die deutsche Industrieproduktion um 25 Prozent. Bisher verliefen also Energiewende und industrielle Entwicklung weitgehend parallel. Ein Grund hierfür ist, dass die deutschen Börsenstrompreise wettbewerbsfähig sind und dass bei Abgaben, Umlagen und Steuern für die Industrie ausreichende Ausnahmeregelungen geschaffen wurden. Teile der deutschen Industrie stehen der Energiewende dennoch skeptisch gegenüber. Eine Ursache ist die Unsicherheit, ob diese wettbewerbssichernden, Ausnahmeregelungen über mehrere Legislaturperioden hinweg bestehen bleiben. Diese Unsicherheit kann Investitionen hemmen und die positive Gestaltung der Energiewende verzögern. So entsteht das Risiko, dass die deutsche Industrie an dem global stetig wachsenden Energiewende- und Verkehrswendemarkt nicht ausreichend partizipiert. Im Jahr 2015 wurden weltweit 260 Milliarden US-Dollar in Erneuerbare Energien investiert – doppelt so viel wie in neue fossile Kraftwerke. Eine ähnliche Entwicklung steht im Bereich der Elektromobilität bevor. Wo wir 2030 stehen wollen Auch bei einem Anteil von 60 Prozent Erneuerbaren Energien im Stromsektor ist die Industrie in 62

IMPULSE | Energiewende 2030: The Big Picture Deutschland wettbewerbsfähig, insbesondere mit Blick auf Energiekosten und Versorgungssicherheit. Sie hat moderne Produktionsanlagen, die auf dem Konzept von Flex-Efficiency beruhen, das heißt, sie sind sowohl auf niedrigen Stromverbrauch als auch auf Flexibilität optimiert. 69 Die deutsche Wirtschaft nutzt im Jahr 2030 die vielfältigen Wachstumschancen, die die Energie- und Verkehrswende bieten. Insbesondere die Automobilindustrie hat die mit der Verkehrswende verbundenen Herausforderungen gemeistert und bietet global erfolgreich CO 2 -arme Fahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen an. Was wir dafür tun müssen Politik und Wirtschaft vereinbaren einen „Zukunftspakt Energiewende und Industriepolitik“, 70 der die Chancen der Energiewende nutzt und die Risiken vermeidet. Dieser verlangt auf der einen Seite von der Politik die Garantie, dass die Industrie, insbesondere die energieintensiven Branchen, auch während der Transformation wettbewerbsfähige Energiekosten vorfinden wird. Auf der anderen Seite identifiziert sich die Industrie mit dem Pariser Klimaschutzabkommen und unterstützt die Politik bei dessen Umsetzung in Deutschland durch die Klimaziele von Bundesregierung und Bundestag, insbesondere für die Zieljahre 2030, 2040 und 2050. Gemeinsam vereinbaren Industrie und Politik einen Aktionsplan, um der deutschen Wirtschaft im global wachsenden Energiewendemarkt eine gute Position zu sichern. Unter anderem konkretisiert dieser Aktionsplan die Kernelemente des Zukunftspakts, treibt Effizienz und Flexibilität bei neuen industriellen Produktionsanlagen voran, entwirft eine Forschungsagenda für Low-Carbon-Technologien in der Industrie und forciert die Exportoffensive „Energy Transition made in Germany“. Mit einer Charta für eine Energiewende-Industriepolitik die Energiewende auch industriepolitisch zu einem Erfolg machen Abbildung 26 Die Energiewende: Chance und Risiko für den Industriestandort Deutschland Risiken minimieren Chancen nutzen 1. Zukunftspakt für eine Energiewende-Industriepolitik 3. Investitionssicherheit durch dauerhaft konkurrenzfähige Energiekosten für die Industrie 4. Die Energiewende an Kosten effizienz und Marktnähe ausrichten 5. Das System von Steuern, Abgaben und Umlagen auf Energie grundlegend überarbeiten 2. Kern des Paktes: Politik garantiert international wettbewerbsfähige Energiekosten für die Industrie Industrie unterstützt Umsetzung der internationalen und nationalen Klimaziele 6. Industrieprozesse und Produktionsanlagen auf Effizienz und Flexibilität optimieren 7. Mit Energiewende- Industrie politik gezielt Exportmärkte erschließen 8. Forschung und Innovationen für die Treibhausgasneutralität zielgerichtet fördern Agora Energiewende/Roland Berger (2017) 63

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
eqJOURNAL 9-2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2018
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
BWE-Factsheet - Offshore Status 2018
BWE-Factsheet - Onshore Status 2018
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
eqJOURNAL 9-2018
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Nordex Acciona 360° Spezial 2017
VSB Windbote
Siemens Gamesa Onshore-Technologie
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
Unternehmenbroschüre Windwärts
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Unternehmenbroschüre Windwärts
Export: Windenergie Finnland
Export: Der Windmarkt in Brasilien
Weltweit gut ankommen
Export: Windenergiemarkt in Russland
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Export: Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Export: BMWi Strategiepapier Pro Afrika
BWE Konferenz Windenergie in Auslandsmärkten
Integrated Energy Events worldwide
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie