Aufrufe
vor 5 Monaten

Erneuerbare Gase - ein Systemupdate der Energiewende

  • Text
  • Szenario
  • Gase
  • Erneuerbare
  • Maximale
  • Windenergie
  • Elektrifizierung
  • Optimiertes
  • Szenarien
  • Dezember
  • Ines

Investitionskosten und

Investitionskosten und Wirkungsgrade Zur Durchführung eines Vollkostenvergleiches bei Neuinstallation eines Systems sind Annahmen bzgl. der Investitionskosten, der fixen Betriebskosten sowie der variablen Betriebskosten nötig. Letztere ergeben sich aus den angenommenen Brennstoffkosten (vgl. Tabelle 3) und dem Brennstoffbedarf. Zur Berechnung des Brennstoffbedarfes wird der Wärmebedarf eines Gebäudes sowie die Wärmeffizienz (Wirkungsgrad) des entsprechenden Systems benötigt. Im Folgenden werden die angenommenen Investitionskosten sowie Wärmeeffizienzen im Haushaltssegment anhand beispielhafter Systeme dargestellt. Wärmeffizienz ist als der Quotient aus bereitgestellter Nettowärme und eingesetztem Brennstoff definiert. 43 Da die Modellierung einen Zeitraum von über 30 Jahren umfasst (2017-2050) wurde für jedes eingesetzte System eine Kostenentwicklung und Effizienzsteigerung angenommen. In Abbildung 24sind die unterstellten spezifischen Investitionskosten und Wärmeeffizienzen für einzelne Systeme bei Installation in einem Einfamilienhaus im Bestand (linker Teil der Abbildung) und im Neubau (rechter Teil) dargestellt. Die Abbildung zeigt eine Auswahl an beispielhaften Systemen. Eine Übersicht weiterer berücksichtigter Systeme befindet sich in Anhang I. 6.000 5.500 5.000 4.500 4.000 3.500 3.000 2.500 2.000 1.500 1.000 500 0 €/kW 266% 290% 333% 355% 214% 228% 171% 187% 250% 197% 197% 167% 167% 200% 150% 87% 98% 86% 89% 100% 50% 1.296 1.273 1.604 1.566 2.467 2.237 3.341 3.136 3.548 3.110 4.528 3.981 3.234 2.973 4.617 4.319 0% 2017 2050 2017 2050 2017 2050 2017 2050 2017 2050 2017 2050 2017 2050 2017 2050 Gas BW Öl BW Luft-Wasser Strom WP Einfamilienhaus - Bestand Sole-Wasser Strom WP Gas BW + solare TWE + Lüftung WRG Öl BW + solare TWE + Lüftung WRG 287% Luft-Wasser Strom WP + Abluft Einfamilienhaus - Neubau 339% 357% 420% Sole-Wasser Strom WP + PV + Abluft 450% 400% 350% 300% Investitionskosten Wärmeeffizienz [Hu] Abbildung 24: Unterstellte Investitionskosten und Wärmeeffizienzen für Einfamilienhäuser 44 Im Bestand ist ersichtlich, dass gasbasierte Systeme bis in das Jahr 2050 die kostengünstigste Option darstellen. Diese sind gefolgt von ölbasierten Systemen. Strombasierte Wärmepumpen stellen sich aus Kostengesichtspunkten vergleichsweise teurer dar. Diesbezüglich ist zu beachten, dass zwei unterschiedliche Wärmeeffizienzen angenommen werden. Die jeweils niedrigere Effizienz (gestrichelte orangene Linie) kommt bei Gebäuden im Bestand mit einem hohen Wärmebedarf respektive einer insgesamt schlechten Energieeffizienz (Wärmebedarf größer als 130 kWh/m²) zum Einsatz. Hier wird davon ausgegangen, dass das Gebäude und die Heizflächen nicht für eine Wärmepumpe ausgelegt sind. Mit zuneh- 43 z.B.: Gas, Öl, Strom, Holz. 44 BMUB, 2016, Klimaneutraler Gebäudebestand 2050; DLR/Fraunhofer IWES/IfnE, 2010, Leitstudie 2010; BDEW, 2013, Heizkostenvergleich Altbau; BDEW, 2017, Heizkostenvergleich Altbau; BDEW, 2012, Heizkostenvergleich Neubau; BDEW, 2016, Heizkostenvergleich Neubau INES Initiative Erdgasspeicher e.V. / BWE Bundesverband Windenergie e.V. Erneuerbare Gase - ein Systemupdate der Energiewende 12. Dezember 2017 Seite 44

mender Sanierung geht der Anteil dieser Gebäude bis 2050 deutlich zurück. Bei einer Modellierung des Technologiewechsels für Bestandsgebäude ohne weitere Einschränkungen würden somit in erster Linie gas- und ölbasierte Systeme zugebaut werden. Strom-Wärmepumpen würden nicht zum Einsatz kommen. Im Rahmen des Zielszenarios Maximale Elektrifizierung ist daher eine modellexogene Vorgabe nötig, um auf fossilen Brennstoffen basierende Technologien aus dem Markt zu drängen und durch strombasierte Systeme zu ersetzen. Dazu werden diese entlang der Zielvorgaben hinsichtlich der CO2-Reduktionen im Wärmesegment (vgl. Abbildung 3) langsam aus dem Markt verdrängt, so dass fossile Technologien im Jahr 2050 nicht mehr eingesetzt werden. Im Szenario Optimiertes System sind hingegen weitere Entscheidungsspielräume vorhanden. Durch die mögliche Bereitstellung synthetischen Gases im Endkundenmarkt, sind gasbasierte Systeme eine Alternative, um auf Erneuerbare Energien umzustellen. Hier zeigt sich, dass solche Systeme insbesondere für Bestandsgebäude mit schlechter Wärmeeffizienz aus volkswirtschaftlicher Sicht kostengünstiger sind und zum Einsatz kommen. Im Neubau kommen bereits heutzutage Einschränkungen aufgrund regulatorischer Vorschriften (z.B. EnEV) zum Tragen, aufgrund derer bestimmte in Bestandsgebäuden mögliche Systeme (in erster Linie solche, die ausschließlich auf Gas oder Öl basieren) nicht mehr zugelassen sind. Stattdessen müssen solche Systeme stets mit sekundären Systemen (z.B. Solarthermie) kombiniert werden. Dies verschiebt die Kostenstrukturen für Neubauten erheblich im Vergleich zu Bestandsgebäuden und strombasierte Wärmepumpen sind bereits heute wettbewerbsfähig bzw. können sich unter bestimmten Voraussetzungen auch als das kostengünstigste System erweisen. Dies spiegelt sich unter anderem darin wieder, dass in den letzten Jahren Strom-Wärmepumpen im Neubau signifikante Zubauraten erreicht haben. Zur Erreichung der vorgegebenen CO2-Reduktionen in den Zielszenarien sind aber auch analog zum Bereich der Bestandsgebäude modellexogene Vorgaben notwendig. Aufgrund der beschriebenen geringeren preislichen Differenzen zwischen gas- und strombasierten Systemen sind die daraus folgenden zusätzlichen volkswirtschaftlichen Kosten aber vergleichsweise gering. In Abbildung 25 sind die entsprechenden unterstellten spezifischen Investitionskosten und Wärmeeffizienzen in einem Mehrfamilienhaus dargestellt. Eine Übersicht weiterer berücksichtigter Systeme befindet sich ebenfalls in Anhang I. INES Initiative Erdgasspeicher e.V. / BWE Bundesverband Windenergie e.V. Erneuerbare Gase - ein Systemupdate der Energiewende 12. Dezember 2017 Seite 45

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
EE-Rundbrief 04-18
Windkraft Zulieferer Forum 2018 - Programm
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Renewable Power Generation Costs in 2017 - Summary
Patent Review 01/18
Seminarprogramm 2018 des Bundesverband WindEnergie
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Nordex-Acciona 360° 3/2017
Nordex Acciona 360° Spezial 2017
Unternehmenbroschüre Windwärts
VSB Windbote
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Luftpost 2/2017
Energie-Allee 5/2017
ENO MAG 9/2016
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Unternehmenbroschüre Windwärts
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie