Aufrufe
vor 8 Monaten

Globale Trends der KI für die Energiewirtschaft

  • Text
  • Forschung
  • Implikationen
  • Artificial
  • Unternehmen
  • Entwicklung
  • Europa
  • Intelligenz

2 Regionen im Detail –

2 Regionen im Detail – Rahmenbedingungen für KI Neben den KI-Forschungs- und -Entwicklungsprogrammen der Big Player Deutschland, Frankreich und Vereinigtes Königreich werden auch in anderen Ländern Bemühungen betrieben, Europa in eine führende Position bezüglich KI zu bringen. In der Tschechischen Republik fokussiert man im Rahmen des privat finanzierten Forschungsprojekts Good AI, welches 2014 gegründet wurde, auf humanitäre und ethische Aspekte von KI. Über 30 Wissenschaftler, Ingenieure und Berater sind in den drei Teams Good AI Research, Good AI Applied, und Good AI Digital tätig. Ersteres beschäftigt sich mit Forschungsfragen wie etwa der Erstellung einer geordneten Liste von Anforderungen an eine KI, um das Niveau von menschlicher Intelligenz zu erreichen, Zweiteres mit konkreten Anwendungen in der Industrie und Letzteres widmet sich der Entwicklung eines Chatbots 6 für die tschechische und die slowakische Sprache (GoodAI, 2019). Das Nordic Artificial Intelligence Institute (NAII) in Stockholm ist ein Non-Profit-Zusammenschluss aus internationalen Experten der KI und mit ihr verwandten Themen. Es bietet Strategieberatung für Unternehmen und Regierungsinstitutionen an, organisiert Workshops, Trainings und Konferenzen, unterstützt die F&E von KI und fördert Start-ups im KI-Bereich (NAII, 2019). Technologischer Status quo Betrachtet man den von Huawei entwickelten Global Connectivity Index (GCI), der die IT-Infrastruktur der einzelnen Nationen analysiert, so positionieren sich europäische Staaten unter 79 analysierten Nationen 2018 sieben Mal in den Top 10. Schweden schafft es als bestes europäisches Land auf Rang 3, während Deutschland mit Rang 14 nur unter den besten 20 platziert ist. Dabei stellen besonders die Datenerzeugung und der Datentransfer über Breitband wichtige Grundlagen für die KI-Entwicklung dar. Bezüglich der Verfügbarkeit von mobilem Internet der 4. Generation (4G) schaffen es in Europa im Vergleich von insgesamt 87 Nationen nur vier Länder unter die besten 10. Mit einer vorbildlichen 4G-Versorgung der Endnutzer zählen hier insbesondere Norwegen mit 95,5 % sowie die Niederlande (92,8 %), Ungarn (91,4 %) und Schweden (91,1 %) zu den internationalen Top-Performern (Boyland, 2019). Dass sich Initiativen lohnen, zeigt das Beispiel des Vereinigten Königreichs. Stetige Politikmaßnahmen zur Vernetzung und dem Ausbau Digitaler Dienste verhalfen dem Vereinigten Königreich in die Top 5 des GCI. Die intensive Implementierung von 4G, dessen Abdeckungsgrad sich innerhalb von vier Jahren bis 2018 von 27 auf 77 % erhöhte, führte zu einer deutlich verbesserten IT-Infrastruktur. Außerdem wurden die Investitionen in das Internet of Things (IoT) im selben Zeitraum mit einer Erhöhung von 200 auf 441 US-Dollar pro Person mehr als verdoppelt, was eine verstärkte Datenerzeugung nach sich zog. Zugleich wuchs die Zahl installierter IoT-Geräte von vier auf zehn Anschlüsse pro Person, was zeigt, dass die IoT-Strategie der Regierung, die IoT- Technologien und -Dienste verstärkt in den öffentlichen und den industriellen Sektor tragen soll, erste Früchte trägt. Weiterhin ist die Weiterentwicklung des 5G-Netzes angedacht (HUAWEI, 2018). Im globalen Wettbewerb um die für die Entwicklung von KI notwendige Hardware-Technologie hat Europa allerdings sehr starken Nachholbedarf und ist bezüglich des Zugangs zu rechenstarken KI-Chips abhängig von den USA und China, die derzeit den globalen Wettstreit um die Herstellung sogenannter Graphic Processing Units (GPUs) unter sich ausmachen. Diese kommen zum Handling der zum Training der KI erforderlichen riesigen Datenmengen zum Einsatz. 6 Digitales Dialogsystem mit natürlichsprachlichen Fähigkeiten. 30

2 Regionen im Detail – Rahmenbedingungen für KI Zwar gibt es bereits europäische, insbesondere niederländische (NXP Semiconductors N.V., STMicroelectronics N.V.) und britische (ARM Ltd., Imagination Ltd.) Chip-Hersteller, doch können diese nicht mit US-amerikanischen Hardware-Dienstleistern wie beispielsweise Nvidia oder Google Schritt halten, die die Bereitstellung der notwendigen Hardware bereits über Cloudmodelle anbieten (Harhoff u. a., 2018). Ein ähnliches Bild bietet sich bezüglich der Verfügbarkeit von Supercomputern. Supercomputer, oder High Powered Computer Systems (HPC), benötigen KI, um Algorithmen zu trainieren, immense Datenmengen zu verarbeiten sowie aus vergangenen Ereignissen zu lernen und Entscheidungen zu treffen. Im internationalen Vergleich liegt Europa mit 96 solchen Computern hinter den USA (116) und China (220). Innerhalb Europas ist Frankreich mit 20 Supercomputern führend, vor England (18), Deutschland und Irland (beide 13) (Dongarra u. a., 2019). Insbesondere Irland zeigt jedoch hinsichtlich der IT-Infrastruktur große Fortschritte, vor allem im Ausbau von Datenzentren und Clouddiensten. Diesbezüglich kann Europa insgesamt sehr gut mithalten – mit 1.186 Datenzentren bei etwa 700 Millionen Europäern verfügt es über eine weit bessere Versorgung als China (97 Zentren), wobei das Vereinigte Königreich (247), Deutschland (194) und Frankreich (147) die Basis bilden. Die USA verfügen mit 2.432 Providern weltweit über die meisten Anbieter (Data Center Map ApS, 2019). Rückschlüsse über die Qualität der öffentlich zugänglichen Daten der Regierungen, gemessen mit dem Open Data Barometer, zeigen das hohe Potenzial für Europa. Gemessen an der Verfügbarkeit von Daten etwa aus Gesundheitssektor oder Umweltstatistiken erreichen die europäischen Vertreter unter den G20-Nationen den gleichen Wert wie die USA mit durchschnittlich 66,5 von 100 Punkten. Dabei erzielt das Vereinigte Königreich mit 76 Punkten den Höchstwert des gesamten Samples, weit vor dem Schlusslicht China mit einem Score von nur 31. Kritisch bleibt jedoch der bislang mangelnde Zugang zu einem flächendeckenden europäischen Datenpool (World Wide Web Foundation, 2017). Open Data Barometer USA China VK Frankreich Deutschland Italien 64,00 31,00 76,00 72,00 68,00 50,00 Tabelle 2: Bereitschaft und Implementierungsfortschritt für Open-Data-Initiativen und –Programme (World Wide Web Foundation, 2017). Supercomputer Frankreicland Deutsch- USA China Europa VK Italien Finnland Irland 116 220 96 18 20 13 5 2 13 Tabelle 3: Top 500 der Supercomputer (Dongarra u. a., 2019). Daten- USA China Europa VK Frankreich Irland Deutschland Niederlande zentren 2.432 79 1.186 247 147 194 22 100 Tabelle 4: Datenzentren (Data Center Map ApS, 2019). dena-Analyse „Globale Trends der KI und deren Implikationen für die Energiewirtschaft“ 31

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
BEE-Positionspapier Europa gestalten statt verwalten
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Klimaschutz zum Selbermachen
Renewable Power Generation Costs in 2019
Kosten der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
Markets International 3/20
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
BWE-Poster Sektorenkopplung
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
BWE Geschäftsbericht 2019
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Finanzielle Beteiligung von Kommunen und Bürgern am Betrieb von Windenergieanlagen
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Windenergieanlagen in Deutschland 2020
Systemsicherheit 2050
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Akzeptanz-Umfrage
BWE-Veranstaltungsprogramm 2020
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
BWE Windbranchentag Hessen
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Infopapier Windenergie und Insekten
Jahrbuch Windenergie 2019 - Leseprobe
Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Renewable Power Generation Costs in 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Systemsicherheit 2050
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Auswirkungen von Mindestabständen zwischen WEA und Siedlungen
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
12. Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land (Oktober 2019)
Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
Rotmilan und Windenergie im Kreis Paderborn
Klimakrise - Handlungsprogramm der Umweltverbände für effektiven Klimaschutz
Entwicklung der Windenergie im Wald
Das BEE-Szenario 2030
Branchenumfrage - Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Studie: Netzoptimierung und Erneuerbare
Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2018
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Energiewende 2030 - The Big Picture
Windenergie Report Deutschland 2016
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
Monitoring Der Direktvermarktung: Quartalsbericht (03/2020)
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
The Energy Storage Market in Germany
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2019
BWE-Factsheet - Offshore Status 2018
BWE-Factsheet - Onshore Status 2018
Wind energy in europe - Annual Statistics 2018
Global Wind Report 2018
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Mieterstrom, Elektromobilität, Sektorenkopplung
Klimaneutrale Industrie - Juristische-Kurzbewertung
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Rundbrief Windenergie und Recht 1-2019
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 3-2018
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Rundbrief Windenergie und Recht 2-2018
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Grundsätze für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW) an Land
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
BWE Geschäftsbericht 2019
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
BWE-Positionspapier Wind-to-Gas: Maßnahmen für den Marktanlauf
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Hintergrundpapier Windenergie im Zeichen des Naturschutz
EEG-Umlage 2017
BWE-Hintergrundpapier - Möglichkeiten des Recyclings von Rotorblättern
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2020
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
ENERGIEWENDE UND TOURISMUS
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Windbranchentag Schleswig-Holstein
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
BWE Windbranchentag Hessen
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 2014
Jahrbuch Windenergie 2016
Jahrbuch Windenergie 2017
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Jahrbuch Windenergie 2019 (Leseprobe)
BWE FirmenWebinar NATURSTROM AG - Weiterbetrieb
BWE FirmenWebinar - juwi-MVV-Windwärts - Weiterbetrieb
Unternehmensinformation der PNE-Gruppe
Info-Flyer der Firma BioConstruct
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Unternehmensbroschüre HessenEnergie
ENERTRAG-Unternehmensbroschüre
Unternehmensbroschüre von enercity
Energiequelle-Imagebroschüre
ABO Wind-Unternehmensflyer
GAIA erneuerbare Energien
EPrüfer 12/19
Luftpost 6/2019
Dirkshof-Imagebroschüre
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
VSB Windbote
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
Markets International 3/20
Projektopportunitäten in Entwiclungs- und Schwellenländern
Analyse weltweiter Energiemärkte 2019
Kuba muss Stromwirtschaft nach Energiekrise umkrempeln
Weltweit gut ankommen
Windenergie in Spanien zwischen Aufschwung und Hype
Taiwan bietet Geschäftsmöglichkeiten bei Windenergie
Finnlands OnshoreWindenergie setzt auf PPAs
Die Windenergie steht in Schweden vor Rekordjahr
BMWi Strategiepapier Pro Afrika
Windenergie Finnland
Der Windmarkt in Brasilien
Windenergiemarkt in Russland
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Integrated Energy Events worldwide