Aufrufe
vor 3 Jahren

Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter

  • Text
  • Dunkelflaute
  • Stromsystem
  • Kalte
  • Energien
  • Kalten
  • Erneuerbaren
  • Einspeisung
  • Wetterjahr
  • Residuallast
  • Versorgungssicherheit
Deutschland könnte künftig während extremer Wetterlagen nicht ausreichend mit Strom versorgt sein. Das besagt eine Studie des Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag der Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy. Die Gefahr drohe, wenn Deutschland immer mehr kohlendioxidfrei Strom erzeuge, besonders in Zeiten einer längeren "kalten Dunkelflaute". Wenn es zu dunkel ist und kein Wind weht, kann es künftig mit der Stromversorgung eng werden, sagt der Ökostromanbieter. Er bietet dafür einen Lösungsansatz an. Studie von von Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace Energy, 5/2017

Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei

KALTE DUNKELFLAUTE ROBUSTHEIT DES STROMSYSTEMS BEI EXTREMWETTER Berlin, 12.05.2017 Greenpeace Energy eG Autoren F. Huneke, C. Perez Linkenheil, M. Niggemeier

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie