Aufrufe
vor 5 Jahren

Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich

  • Text
  • Abstand
  • Studien
  • Akzeptanz
  • Windenergie
  • Allgemein
  • Beteiligung
Autor: Dr. Gundula Hübner, Dr. Johannes Pohl Herausgeber: Fachagentur Windenergie an Land.

12 Mehr

12 Mehr Abstandmehr Akzeptanz? 4 Generelle Beeinträchtigung durch WEA Immer wieder werden Bedenken über gesundheitliche Wirkungen von WEA laut. Um diesen Bedenken empirisch nachzugehen, fragten wir die Anwohner zunächst direkt danach, ob und wie stark sie sich durch die lokalen WEA gestört und beeinträchtigt fühlen. Über die vier Studien hinweg fühlten sich die Anwohner durch die WEA nur in geringem Ausmaß gestört oder bei Tätigkeiten eingeschränkt (Abb 4). Abb. 4: Mittelwerte der generellen Beeinträchtigung durch WEA Anmerkungen: In der Schattenwurf- Studie wurde nur die Gesundheitsbeeinträchtigung erfasst. Störung insgesamt Störung von Tätigkeiten Schattenwurf-Studie HK-Studie Geräusch-Studie Schweiz-Studie Einschränkung von Handlungen Gesundheitsbeeinträchtigung körperliche Beschwerden 0 1 2 3 4 »gar nicht« »sehr« Auch die Auswirkungen auf die Gesundheit schätzten die Anwohner insgesamt niedrig ein. Die Anwohner der Schweiz-Studie schätzten die generelle Belästigung insgesamt als am geringsten ein. Warum dies so ist, ist eine offene Frage: Möglicherweise könnte hier die Topographie eine Rolle spielen. Festzuhalten ist zunächst die übereinstimmend insgesamt als gering eingeschätzte generelle Beeinträchtigung.

Mehr Abstandmehr Akzeptanz? 13 Hervorzuheben ist auch, dass die Störung insgesamt etwas höher eingeschätzt wurde als konkrete Beeinträchtigungen, z. B der Gesundheit und noch genauer, körperliche Beschwerden. Ein bedeutsamer Zusammenhang zwischen dem Abstand und der generellen Beeinträchtigung durch WEA zeigt sich in keiner der Studien. Auch wurde dieses Ergebnis durch eine aktuelle internationale Studie bestätigt 6 . Im nächsten Schritt prüften wir den Zusammenhang zwischen der generellen Beeinträchtigung und dem Abstand. Wie bereits im Kapitel zuvor zeigten sich auch hier schwache Korrelationen, die zwischen ± .03 und ± .17 lagen. Anders formuliert: Im folgenden Kapitel 5 werden die Wirkungen einzelner WEA-Immissionen genauer analysiert. Ob und wie viele körperliche oder psychische Beschwerden in Zusammenhang mit WEA und dem Wohnabstand stehen, wird anschließend in Kapitel 6 dargestellt. Windenergieanlagen um Egeln, Sachsen-Anhalt: Spaziergänge durch moderne Kulturlandschaften werden zum Alltag.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie