Aufrufe
vor 10 Monaten

Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre

  • Text
  • Strom
  • Trends
  • Versorgungssicherheit
  • Biomasse
  • Energien
  • Trend
  • Electricity
  • Kommenden
  • Flexible
  • Technologien
Ergebnispapier: Strom 2030 - Langfristige Trends – Aufgaben für die kommenden Jahre Herausgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Mai 2017

20 STROM

20 STROM 2030: LANGFRISTIGE TRENDS – AUFGABEN FÜR DIE KOMMENDEN JAHRE Abbildung 4: Anforderungen an die Weiterentwicklung von Umlagen, Entgelten, Steuern Akzeptanz Umsetzbarkeit Bedarfsgerechter Netzausbau Umweltverträglichkeit Wettbewerbsfähigkeit Versorgungssicherheit Fairness Gerechtigkeit Kosten des Energiesystems minimieren Finanzierungsfunktion Sozialverträglichkeit Quelle: Consentec, ISI, SUER, Ecofys wird schrittweise für Wind- und Solarstrom, flexible Verbraucher und Speicher geöffnet. Die Netzbetreiber beschaffen Systemdienstleistungen wie zum Beispiel Blindleistung immer stärker aus Erneuer baren- Anlagen, flexiblen Verbrauchern, Speichern oder Netzbetriebsmitteln (vgl. Trend 10). Smart Meter und ein Mechanismus für Flexibilität im Verteilernetz ermöglichen kleineren, steuerbaren Verbrauchern und Erzeugern wie Elektroautos, Wärmepumpen, Solarstromanlagen und Batterien, sowohl netzdienlich als auch auf die Preise an der Börse besser zu reagieren (vgl. Trend 12). 3. Infrastrukturen ausbauen und modernisieren. Gut ausgebaute Stromnetze gleichen Schwankungen von Erzeugung und Verbrauch über große Distanzen aus. So werden die Standorte mit guten Bedingungen zur Erzeugung von Wind- und Sonnenstrom mit den Verbrauchszentren verbunden. Verteilernetze erschließen die Technologien für Flexibilität, indem sie beispielsweise Elektroautos und Wärmepumpen in das Stromsystem einbinden. Elektroautos wiederum erfordern eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Die Verlagerung des fossilen PKW- und LKW-Verkehrs auf den elektrisch betriebenen Schienenverkehr braucht eine gut ausgebaute Schieneninfrastruktur, Elektro-LKW eine Oberleitungsinfrastruktur auf Autobahnen. Wärmenetze sind insbesondere in dicht besiedelten Gebieten von strategischer Bedeutung, um Wärme aus KWK, Power-to-Heat (Großwärmepumpen, Elektrokessel), Solarthermie, Geothermie und Abwärme in die Gebäude zu bringen (vgl. Trend 7). Die Gasinfrastruktur wird auch zukünftig benötigt. Ihre Struktur kann sich beispielsweise wegen der Standorte neuer Gaskraftwerke ändern. Auch wird voraussichtlich der Verbrauch von fossilem Erdgas wegen Effizienzfortschritten zurückgehen und der Anteil von erneuerbarem Gas ansteigen. 4. Technologien an den Markt heranführen. Förderinstrumente helfen, innovative Technologien zu erforschen, zu entwickeln und in Pilotprojekten zu demons - trieren sowie erste Schritte im Markt zu ermöglichen. Dies gilt für die haushaltsfinanzierte Förderung von

STROM 2030: LANGFRISTIGE TRENDS – AUFGABEN FÜR DIE KOMMENDEN JAHRE 21 Forschung und Entwicklung für bestimmte Technologien, etwa Batterien, Power-to-Gas und die Nutzung von Strom für Industrieprozesse. Dies gilt aber auch für haushaltsfinanzierte Förderung der Markteinführung von Technologien, etwa Elektromobilität („Kaufprämie“) und Wärmepumpen. Das Kraft-Wärme­ Kop plungs-Gesetz und die Biomasse-Förderung im Erneuerbare-Energien-Gesetz sollten die effiziente Einbindung von Wärmespeichern und Power-to-Heat- An lagen anreizen. Insgesamt ist wichtig, dass die Förderung transparent über explizite Programme erfolgt – und nicht intransparent über Begünstigungen bei Um lagen, Entgelten und Steuern. Letztere erschweren einen Wettbewerb der Technologien und führen zu versteckten Mehrkosten für die Verbraucher. 5. Qualitätsstandards weiterentwickeln. Europäische und nationale Qualitätsstandards für Produkte (etwa Heizungen), Fahrzeuge, Gebäude sowie die Produktion und Verteilung von Energie vermeiden Fehlinvestitionen in ineffiziente Technologien. Sie schützen Verbraucher vor steigenden CO 2 - und Brennstoffpreisen und sollten daher kontinuierlich weiterentwickelt werden. Dazu zählen etwa die europäischen CO 2 -Stan dards für PKW, die europäische Ökodesignrichtlinie, die Energieeinsparverordnung und das Erneuerbare- Energien-Wärme-Gesetz. Durch die europäische Kraftstoff richtlinie und die geplante Selbstregulierung der internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) werden Kraftstoffe im Transportsektor immer CO 2 -ärmer. Auswahl aktueller Studien Consentec, Fraunhofer ISI, SUER (2017): Ein Zielmodell zum Abbau der Hemmnisse im Bereich der Umlagen, Entgelte, Abgaben und Steuern: Anforderungen, Randbedingungen und grundsätzliche Lösungsoptionen. Nach Veröffentlichung abrufbar unter http://www.bmwi.de Fraunhofer ISI, Consentec et al. (2017): Langfristszenarien für die Transformation des Energiesystems in Deutschland; Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Consentec GmbH, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (Veröffentlichung voraussichtlich im zweiten Quartal 2017) BIHK (2016): Alternative Finanzierung des EEG-Umlagekontos, abrufbar unter: https://www.bihk.de/bihk/Anhaenge/ studie-eeg-umlage.pdf IEA-RETD (2016): Re-Transition. Transitioning to Policy Frameworks for Costcompetitive Renewables; International Energy Agency Renewable Energy Technology Deployment Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (2016): Möglichkeit zur Umgestaltung der EEG-Umlagebasis, abrufbar unter: http://www.bne-online.de/de/system/files/files/attachment/Kurzstudie-EEG-Umlage_IÖW_20161007.pdf UBA (2016): Integration von Power to Gas/Power to Liquid in den laufenden Transformationsprozess; Umweltbundesamt, abrufbar unter: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/integration-von-power-to-gaspower-toliquid-in-den Fraunhofer IWES et al. (2015): Interaktion EE-Strom, Wärme und Verkehr; Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg, Stiftung Umweltenergierecht im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Consentec (2014): Mindesterzeugung durch konventionelle Kraftwerke u. a. zur Sicherstellung der Systemstabilität – Sachverhalt und Ausblick, Präsentation auf der Plattform Strommarkt des BMWi, AG Flexibilisierung; Consentec GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
EE-Rundbrief 04-18
Windkraft Zulieferer Forum 2018 - Programm
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Renewable Power Generation Costs in 2017 - Summary
Patent Review 01/18
Seminarprogramm 2018 des Bundesverband WindEnergie
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Renewable Power Generation Costs in 2017 - Summary
Energiewende Survey
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Faktenpapier Windenergie in Hessen: Natur- und Umweltschutz
BWE Serviceumfrage 2015
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Stromnetze und Speicher für die Energiewende
Die wirtschaftliche Bedeutung der Windenergiebranche in Brandenburg
Das Helgoänder Papier - grundsätzliche wissenschaftliche Anforderungen
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Ausschreibungsmodelle für Wind Onshore: Erfahrungen im Ausland
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Nordex-Acciona 360° 3/2017
Nordex Acciona 360° Spezial 2017
Unternehmenbroschüre Windwärts
VSB Windbote
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Luftpost 2/2017
Energie-Allee 5/2017
ENO MAG 9/2016
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Unternehmenbroschüre Windwärts
Jahrbuch Windenergie 2017 LESEPROBE
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2017
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie