Aufrufe
vor 1 Woche

WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.

  • Text
  • Vogelarten
  • Windenergie
  • Empfindlichen
  • Empfindlicher
  • Betriebsbedingte
  • Gebiete
  • Tiere
  • Arten
  • Bereiche
  • Abstand
Wer ernsthaft Klimaschutz betreibt, muss vom Ziel her denken. Das Ziel ist klar: Der weitere Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur muss auf deutlich unter 2 °C, wenn möglich 1,5 °C gegenüber vorindustriellen Werten begrenzt werden. Eine kohlenstofffreie Energieversorgung bildet den Grundstein, um das Ziel einer vollständigen Dekarbonisierung bis Mitte des Jahrhunderts zu erreichen. Dies erfordert eine vollständig regenerative Stromerzeugung bereits deutlich vor 2050. Herausgeber: WWF, Oktober 2018

Die so entstandene

Die so entstandene Raumbewertung aus Naturschutzsicht dient als Grundlage für die naturschutzbezogene Bewertung der berechneten Verteilungsszenarien des Windenergieausbaus auf Landkreisebene (Öko-Institut & Prognos 2018). Während ein Großteil der verwendeten Flächenkategorien auf Basis bereits bestehender Geodaten beruht, wurden für den speziellen Fokus auf windenergiesensible Vogelarten neue Flächenkategorien aus verschiedenen Eingangsdaten berechnet. Im folgenden Kapitel wird die Generierung der Flächenkategorien zur Empfindlichkeit windenergiesensibler Vogelarten genauer beschrieben. 4.2.3 Ermittlung und Bewertung der räumlich differenzierten Häufigkeit von windenergiesensiblen Vogelarten unter Berücksichtigung des vorhabentypspezifischen Mortalitäts-Gefährdungs-Index Um die räumlich differenzierte Häufigkeit von windenergiesensiblen Vogelarten zu ermitteln, wurden verschiedene Datensätze ausgewertet und miteinander kombiniert: ■■ Daten aus dem Atlas Deutscher Brutvogelarten (ADEBAR, Gedeon et al. 2014) ■■ Vorhabentypspezifischer Mortalitäts-Gefährdungs-Index (vMGI, Bernotat & Dierschke 2016) ■■ CORINE Landcover (CLC 2012) ■■ Zuweisung von CLC zum Brutzeitlebensraum (Brut- und Nahrungshabitat während der Brutzeit) einer Auswahl windenergiesensibler Vogelarten (Busch et al. 2017; eigene Zuweisung) Im Folgenden werden die einzelnen Schritte der Analyse genauer dargestellt: ADEBAR Der ADEBAR (Gedeon et al. 2014) liefert Informationen über Areale und Häufigkeiten der im Helgoländer Papier aufgeführten windenergiesensiblen Vogelarten und des Mäusebussards. Die bundesweite Brutvogelkartierung basiert auf dem Netz der topografischen Karte 1:25.000 (TK) innerhalb der Grenzen Deutschlands. Die insgesamt 2966 Kartenblätter haben eine durchschnittliche Größe von 126 km² (Kantenlänge ca. 11,25 x 11,25 km). Die Darstellung erfolgt anhand bundesweit einheitlicher Methodenstandards und basiert auf umfangreichen Vogelzählungen zwischen 2005 und 2009 (Gedeon et al. 2014). Vorhabentypspezifischer Mortalitäts-Gefährdungs-Index Der vorhabentypspezifische Mortalitäts-Gefährdungs-Index (vMGI) ergibt sich aus der Aggregation des vorhabentypspezifischen Tötungsrisikos mit der allgemeinen Mortalitätsgefährdung der Art. Dieser Schritt ist erforderlich, da aus einem Tötungsrisiko nicht zwingend eine planerisch relevante Mortalitätsgefährdung entsteht. Ausschlaggebend für die Analyse ist die vorhabentypspezifische Mortalitätsgefährdung von Brutvogelarten an WEA (Bernotat & Dierschke 2016, S. 113, Tab. 51) für die Arten des Helgoländer Papiers und den Mäusebussard. Die relevanten Arten sind bei Bernotat & Dierschke in dieser Systematik mit einer sehr hohen (A), hohen (B) oder mittleren (C) Gefährdung eingestuft. 16

Häufigkeitsklassen Die Abschätzung der Bestandsgrößen für die TK-Zellen erfolgt auf Grundlage der Summe festgestellter Quartiere (Gedeon et al. 2014, S.40). Angegeben wird die Anzahl der gezählten und teilweise hochgerechneten Brutpaare pro TK-Zelle. Die Bestandsgröße wird dabei nicht in konkreten Werten, sondern in festgelegten Spannbreiten angegeben (Tabelle 1). Für die weiteren Modellierungsschritte erfolgte eine Einteilung der im ADEBAR angegebenen Bestandsgrößen in definierte Häufigkeitsklassen. Der Weißstorch hat beispielsweise einen deutschlandweiten Maximalbestand von 50 innerhalb einer TK-Zelle (Abbildung 4) und ist somit in den Klassen 1 bis 5 vertreten. Tabelle 1: Bestandsgrößen gemäß Brutvogelatlas und Häufigkeitsklassenbildung Bestandsgrößen wie im Brutvogelatlas angegeben Vergebene Häufigkeitsklasse 1 1 2 – 3 2 4 – 7 3 8 – 20 4 21 – 50 5 51 – 150 6 151 – 400 7 401 – 1000 8 1001 – 3000 9 3001 – 8000 10 > 8001 11 Artspezifische Häufigkeitsklassen Da die bundesweite absolute Häufigkeit von Art zu Art stark schwankt, muss für jede Art einzeln definiert werden, ob es sich bei der jeweiligen Häufigkeitsklasse in der TK-Zelle um ein geringes, mittleres oder hohes Vorkommen der jeweiligen Art handelt. Während beispielsweise die Klasse 5 mit 21 bis 50 Brutpaaren für den Weißstorch bereits die maximal ermittelte bundesweite Häufigkeit darstellt, ist die Klasse 5 für den Kiebitz mit einem Maximalbestand von 401 bis 1000 Brutpaaren (Klasse 8) im Mittelfeld. Daher bedarf es einer Überführung der 11 absoluten Häufigkeitsklassen in sogenannte artspezifische Häufigkeiten. Die artspezifische Häufigkeit gibt an, ob die absolute Häufigkeit in der jeweiligen TK-Zelle ein geringes, mittleres oder hohes artspezifisches Vorkommen bedeutet. Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt | 17

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
eqJOURNAL 9-2018
Messeflyer WindEnergy Hamburg 2018
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
EE-Rundbrief 04-18
Windkraft Zulieferer Forum 2018 - Programm
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Renewable Power Generation Costs in 2017 - Summary
Patent Review 01/18
Seminarprogramm 2018 des Bundesverband WindEnergie
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
WID-WHITEPAPER Häufigkeit von Mängeln bei der Wiederkehrenden Prüfung
WID-WHITEPAPER Die Grenzen des Wachstums sind noch nicht erreicht
WID-WHITEPAPER Auswuchten von WEA-Rotoren - Wirtschaftliche Vorteile und technische Umsetzung
Patent Review 02/2017
WID-WHITEPAPER Erträge Steigern, Lasten reduzieren
WID-WHITEPAPER Bürger und Windenergie
WID-WHITEPAPER Bedarfsgerechte Befeuerung
Patent Review 01/2017
WID-WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung von Fundamenten
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Perspektiven für den Weiterbetrieb von WEA nach 2020
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Windenergie Report Deutschland 2016
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Energiewende 2030 - The Big Picture
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Weiterbetrieb von WEA nach 2020
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2017
Rundbrief Windenergie und Recht 3/2016
BWE Informationspapier Meldepflichten Stromsteuer EEG-Umlage
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Rundbrief Windenergie und Recht 2/2016
Rundbrief Windenergie und Recht 1/2016
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
eqJOURNAL 9-2018
Siemens Gamesa Onshore-Technologie
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
Nordex Acciona-Windpower 360° 1/2018
Nordex-Acciona 360° 3/2017
Nordex Acciona 360° Spezial 2017
Unternehmenbroschüre Windwärts
VSB Windbote
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Dirkshof Unternehmensbroschuere 2017
Luftpost 2/2017
Energie-Allee 5/2017
ENO MAG 9/2016
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
VerbundBroschüre Windenergie R+V und DZ BANK
Unternehmenbroschüre Windwärts
Export: Windenergie Finnland
Export: Der Windmarkt in Brasilien
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Export: Windenergiemarkt in Russland
Export: Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Export: BMWi Strategiepapier Pro Afrika
Integrated Energy Events worldwide
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Windkarte Weiterbetrieb: Standorte nach Anlagenalter
Jahrbuch Windenergie 2016 - Leseprobe
BWE-Ratgeber: Umgang mit Schäden an Fundamenten von WEA onshore
Windenergie Betriebsführung - Leseprobe
Windenergie im Binnenland - Leseprobe
Energiewende selber machen - Leseprobe

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie