Aufrufe
vor 1 Jahr

14. Ausschreibung Wind an Land

  • Text
  • Anlagen
  • Gebote
  • Windenergie
  • Ausschreibung
  • Tabelle
  • Windenergieanlagen
  • Bezuschlagten
  • Bnetza
  • Bisherigen
  • Ausschreibungen
  • Deutschland.de

Analyse der bisherigen

Analyse der bisherigen Ausschreibungen Windenergie an Land | 21 5. Kumulierte Ausschreibungsergebnisse In den 14 bisherigen Ausschreibungsrunden wurden Förderzusagen für 2.043 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 7.532 MW vergeben. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 10.085 MW von der Bundesnetzagentur ausgeschrieben, sprich rund 3.000 MW konnten in den letzten drei Jahren mangels ausreichender Gebote nicht vergeben werden. Von Mai 2018 bis Oktober 2019 war jeder Gebotstermin unterdeckt – mit steigender Tendenz wie Abbildung 9 erkennen lässt. Im Dezember 2019 wurde das Ausschreibungsvolumen erstmals wieder überboten. Aber schon in der ersten Auktion 2020 zeigte sich erneut eine Unterdeckung des ausgeschriebenen Volumens. 800 1.000 1.000 101% 101% 100% 101% 90% Auktionierte und bezuschlagte Windenergieleistung [in MW] 99% 102% 900 700 670 670 670 700 68% 650 650 675 807 1.013 1.000 709 54% 666 604 363 476 500 42% 36% 32% 30% 270 208 179 204 500 58% 509 523 Mai 17 Aug 17 Nov 17 Feb 18 Mai 18 Aug 18 Okt 18 Feb 19 Mai 19 Aug 19 Sep 19 Okt 19 Dez 19 Feb 20 Ausschreibungsmenge Zuschlagsmenge Zuschlagsquote Abbildung 9: Ausgeschriebene und bezuschlagte Windenergieleistung der einzelnen Gebotsrunden; Daten: BNetzA, Berechnungen und Grafik: FA Wind 5.1.1 Regionale Verteilung der bisherigen Zuschläge Im Bundesländer-Vergleich steht Brandenburg mit 469 Anlagen (1.742 MW) auch nach 14 Ausschreibungsrunden an erster Stelle. Mit deutlichem Abstand folgt Niedersachsen mit 339 bezuschlagten Anlagen (1.272 MW). In diesen beiden Ländern sind 40 Prozent der bislang bezuschlagten Windenergieleistung geplant. An dritter Stelle folgt Nordrhein-Westfalen mit 318 erfolgreichen Windrädern (1.191 MW). Damit waren allein in Nordrhein-Westfalen nach 14 Ausschreibungen mehr Windturbinen erfolgreich als in den vier Bundesländern 14 südlich der Mainlinie zusammen (215 Anlagen); dabei ist Nordrhein-Westfalen weitaus dichter besiedelt 15 als die vier »Südländer« und hat nur ein Viertel der Flächengröße. Auf Platz vier rangiert Schleswig-Holstein mit 183 bezuschlagten Windturbinen (669 MW). Knapp dahinter, an fünfter Stelle im Länderranking, folgt Mecklenburg-Vorpommern mit 168 erfolgreichen Windturbinen (614 MW). Unter den ersten fünf »Gewinner-Regionen« sind drei Bundesländer, in denen ganz oder teilweise die Zuschlagsrestriktionen des Netzausbaugebiets gelten. Trotzdem konnten in diesen Regionen überdurchschnittlich viele Förderzusagen in den bisherigen Auktionen ersteigert werden. Bislang noch keine Offerten wie auch Zuschläge gab es für Windprojekte in den Stadtstaaten Berlin und Hamburg. 14 Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und das Saarland, wobei in Bayern und Rheinland-Pfalz 11 Landkreise (davon 4 in BY und 7 in RP) nördlich der Mainlinie liegen, weshalb die in diesen Landkreisen bezuschlagten 22 Anlagen nicht dem Süden zugeordnet sind. 15 Bevölkerungsdichte gemäß Statistischem Bundesamt: NW 524 Einwohner pro Quadratkilometer (Ew/km²); SL 388 Ew/km²; BW 304 Ew/km², RP 204 Ew/km²; BY 182 Ew/km².

22 | Analyse der bisherigen Ausschreibungen Windenergie an Land Tabelle 12: Regionale Verteilung aller bislang bezuschlagten Windenergieanlagen an Land; Daten: BNetzA, Auswertung: FA Wind Zuschläge nach 14 Ausschreibungsrunden Zuschläge [%] Anlagen [%] Leistung [MW] Baden-Württemberg 23 2,8% 60 2,9% 223,2 3,0% Bayern 26 3,1% 59 2,9% 197,3 2,6% Brandenburg 178 21,3% 469 23,0% 1.741,7 23,1% Bremen 1 0,1% 1 0,05% 3,4 0,05% Hessen 42 5,0% 122 6,0% 443,9 5,9% Mecklenburg-Vorpommern 55 6,6% 168 8,2% 614,2 8,2% Niedersachsen 116 13,9% 339 16,6% 1.271,6 16,9% Nordrhein-Westfalen 151 18,1% 318 15,6% 1.190,6 15,8% Rheinland-Pfalz 48 5,7% 102 5,0% 367,5 4,9% Saarland 8 1,0% 15 0,7% 49,8 0,7% Sachsen 14 1,7% 21 1,0% 70,2 0,9% Sachsen-Anhalt 27 3,2% 97 4,7% 337,5 4,5% Schleswig-Holstein 100 12,0% 183 9,0% 669,2 8,9% Thüringen 47 5,6% 89 4,4% 350,2 4,7% Gesamt 836 100% 2.043 100% 7.530,1 100% [%] Die in 14 Ausschreibungsrunden bezuschlagten Anlagen sind bundesweit in 179 verschiedenen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten geplant (vgl. Abbildung 10). Zehn Landkreise wurden in sechs Auktionen mit Zuschlägen bedacht, vier Landkreise in sieben Auktionen. Zwei Landkreise profitierten in acht Ausschreibungsrunden von Zuschlägen und ebenfalls zwei Landkreise in neun Auktionen. Im Brandenburgischen Landkreis Märkisch-Oderland waren Anlagenstandorte in zehn Auktionen erfolgreich und in den Landkreis Uckermark (ebenfalls Brandenburg) gingen sogar in elf Ausschreibungsrunden Zuschläge.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie