Aufrufe
vor 1 Jahr

14. Ausschreibung Wind an Land

  • Text
  • Anlagen
  • Gebote
  • Windenergie
  • Ausschreibung
  • Tabelle
  • Windenergieanlagen
  • Bezuschlagten
  • Bnetza
  • Bisherigen
  • Ausschreibungen
  • Deutschland.de

Analyse der bisherigen

Analyse der bisherigen Ausschreibungen Windenergie an Land | 25 Bundesland Landkreis/kreisfreie Stadt Zuschläge Anlagen Niedersachsen Emsland * 15 36 Niedersachsen Region Hannover 13 36 Brandenburg Oberspreewald-Lausitz 12 33 Schleswig-Holstein Steinburg * 10 30 Nordrhein-Westfalen Borken 13 29 Nordrhein-Westfalen Coesfeld 8 29 Niedersachsen Osnabrück 8 29 Niedersachsen Nienburg (Weser) 4 28 Sachsen-Anhalt Salzlandkreis 6 27 Brandenburg Teltow-Fläming 10 25 Schleswig-Holstein Dithmarschen * 16 25 Hessen Hersfeld-Rotenburg 8 24 Schleswig-Holstein Schleswig-Flensburg * 16 24 Brandenburg Barnim 9 23 Mecklenburg-Vorpommern Nordwestmecklenburg * 9 22 Mecklenburg-Vorpommern Vorpommern-Greifswald * 7 22 Niedersachsen Diepholz 5 22 Nordrhein-Westfalen Düren 11 21 Brandenburg Elbe-Elster 10 20 Niedersachsen Göttingen 7 20 Nordrhein-Westfalen Minden-Lübbecke 5 20 Nordrhein-Westfalen Warendorf 7 20 Bayern Bad Kissingen 6 18 Mecklenburg-Vorpommern Rostock * 6 18 Niedersachsen Stade * 5,5 ** 16 Thüringen Gotha 8 16 Hessen Kassel 5 15 Rheinland-Pfalz Kusel 9 16 Nordrhein-Westfalen Lippe 7 15 Sachsen-Anhalt Mansfeld-Südharz 4 16 Niedersachsen Oldenburg * 7 15 Niedersachsen Verden 6 15 Hessen Vogelsbergkreis 4 15 *) Landkreis innerhalb des Netzausbaugebiets **) Einer der Zuschläge erstreckt sich über zwei Landkreise, von dem hier nur die Hälfte berücksichtigt wird.

26 | Analyse der bisherigen Ausschreibungen Windenergie an Land 5.1.3 Zuschläge für genehmigte Windenergieanlagen Von 2.043 Anlagen (7.530 MW), denen in 14 durchgeführten Gebotsterminen eine Förderzusage erteilt wurde, besaßen Mitte März 2020 68 Prozent, sprich 1.391 Anlagen (4.883 MW) eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung. 78 genehmigte Windturbinen (285 MW) wurden im Jahr 2017 bezuschlagt, darunter 155 MW Leistung aus Zuschlägen für Bürgerenergiegesellschaften, welche seinerzeit ohne Genehmigung erteilt wurden, mittlerweile aber eine Genehmigung haben zuordnen lassen. 18 Die regionale Verteilung der genehmigten Windturbinen mit Zuschlag nach 14 Ausschreibungen veranschaulicht Tabelle 15. Tabelle 15: Bezuschlagte Windenergieanlagen mit Genehmigung nach 14 Ausschreibungsrunden; Daten: BNetzA, Auswertung: FA Wind Bezuschlagte Anlagen mit Genehmigung nach 14 Ausschreibungen Anlagen Leistung [MW] ∅ Nabenhöhe [m] ∅ Rotordurchmesser [m] Baden-Württemberg 60 219,0 154,1 133,9 Bayern 49 157,1 136,6 122,9 Brandenburg 262 915,9 141,9 127,1 Bremen 1 3,4 119,0 114,0 Hessen 78 265,6 144,1 125,9 Mecklenburg-Vorpommern 88 286,8 126,3 111,9 Niedersachsen 210 761,5 137,7 125,6 Nordrhein-Westfalen 241 842,1 136,1 124,0 Rheinland-Pfalz 97 340,9 144,3 126,6 Saarland 15 49,8 155,5 131,1 Sachsen 12 35,0 130,9 106,2 Sachsen-Anhalt 90 306,0 137,3 127,7 Schleswig-Holstein 132 477,7 102,3 119,9 Thüringen 56 221,4 151,4 139,3 Gesamt 1.391 4.882,2 136,3 125,1 5.1.4 Bezuschlagte und realisierte Windenergieanlagen Von den 1.391 genehmigten Anlagen mit Zuschlag waren 440 Windturbinen mit 1.468 MW Gesamtleistung Mitte März 2020 in Betrieb. Die meisten davon stehen in Brandenburg (89 WEA), gefolgt von Niedersachsen (85 WEA) und Nordrhein-Westfalen (62 WEA) wie Tabelle 16 zeigt. 18 2017 wurden insgesamt 2.688 MW Leistung bezuschlagt, ohne dass dafür immissionsschutzrechtliche Genehmigungen vorlagen.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie