Aufrufe
vor 1 Jahr

14. Ausschreibung Wind an Land

  • Text
  • Anlagen
  • Gebote
  • Windenergie
  • Ausschreibung
  • Tabelle
  • Windenergieanlagen
  • Bezuschlagten
  • Bnetza
  • Bisherigen
  • Ausschreibungen
  • Deutschland.de

Inhalt | 3 Tabellen

Inhalt | 3 Tabellen Tabelle 1: Gebote der 14. Ausschreibung nach Bietertyp und Volumengröße ...................................... 6 Tabelle 2: Gebote aller bisherigen Ausschreibungsrunden Windenergie an Land ................................. 7 Tabelle 3: Regionale Gebotsverteilung der 14. Ausschreibung Windenergie an Land ........................... 8 Tabelle 4: Gebote der 14. Ausschreibung für Windenergieanlagen im Netzausbaugebiet .................. 10 Tabelle 5: Zuschläge der 14. Ausschreibung nach Bietertyp und Volumengröße ................................ 11 Tabelle 6: Zuschlagsgrößen in den Ausschreibungsrunden für Windenergie an Land ......................... 11 Tabelle 7: Regionale Zuschlagsverteilung der 14. Ausschreibung Windenergie an Land ..................... 12 Tabelle 8: Landkreis spezifische Zuschlagsverteilung der 14. Ausschreibung ...................................... 14 Tabelle 9: Zuschläge der 14. Ausschreibung Windenergie an Land im Netzausbaugebiet .................. 18 Tabelle 10: Erfolgreiche Anlagenmodelle der 14. Ausschreibungserunde............................................. 18 Tabelle 11: Nabenhöhen und Rotordurchmesser bezuschlagter Anlagen der 14. Ausschreibung ......... 19 Tabelle 12: Regionale Verteilung aller bislang bezuschlagten Windenergieanlagen .............................. 22 Tabelle 13: Bezuschlagte WEA nach 14 Ausschreibungen vs. seit 2010 installierte Anlagen ................ 24 Tabelle 14: Landkreise mit mindestens 15 bezuschlagten WEA nach 14 Ausschreibungen .................. 24 Tabelle 15: Bezuschlagte Windenergieanlagen mit Genehmigung nach 14 Ausschreibungen .............. 26 Tabelle 16: In Betrieb befindliche Windenergieanlagen mit Zuschlag ................................................... 27 Tabelle 17: Erfolgreiche Anlagentypen nach 14 Ausschreibungen ......................................................... 30 Tabelle 18: Hersteller-Anteile an den bezuschlagten Anlagen nach 14 Ausschreibungen ..................... 31 Tabelle 19: Regionale Zuschlagsverteilung für Bürgerenergiegesellschaften nach 14 Auktionen .......... 32 Tabelle 20: Bislang ausgeschlossene Gebote und Gebotsvolumina ...................................................... 32 Tabelle 21: Gründe für Gebotsausschlüsse in den bisherigen Ausschreibungsrunden .......................... 33

4 | Analyse der 14. Ausschreibung Windenergie an Land 1. Zusammenfassung Die mittlerweile 14. Ausschreibungsrunde für Windenergieanlagen an Land am 1. Februar 2020 wurde wiederum von einer Unterzeichnung geprägt: Auf das ausgeschriebene Volumen (900 MW) wurden insgesamt 527 MW Windenergieleistung für Anlagenstandorte in zehn Bundesländern offeriert. Die meiste bezuschlagte Leistung stammt aus Schleswig-Holstein (103 MW), gefolgt von Nordrhein-Westfalen (97 MW) und Brandenburg (60 MW). Südlich des Netzengpasses (»Mainlinie«) waren 23 Windenergieanlagen erfolgreich, was 19 Prozent aller bezuschlagten Anlagen (123 WEA) in dieser Runde entspricht. Im Netzausbaugebiet wurden 118 MW Leistung bezuschlagt – 23 Prozent der insgesamt erfolgreichen Leistungsmenge. Die Sonderkonditionen für Bürgerenergiegesellschaften wurden in einem Gebot (5,3 MW) beansprucht und letztlich auch von der Bundesnetzagentur bezuschlagt. Von den 123 erfolgreichen Windenergieanlagen stammt nahezu jede zweite von Vestas (57 WEA), gefolgt von Enercon (22 WEA), GE (19 WEA) und Nordex mit 15 Windturbinen. Der häufigste Anlagentyp in dieser Runde ist die V150 von Vestas, mit 28 bezuschlagten Anlagen. Die kumulierte Betrachtung der Ergebnisse über alle 14 Ausschreibungsrunden zeigt eine unverändert hohe Zuschlagskonzentration in Norddeutschland. Nördlich der Mainlinie sind 89,5 Prozent (1.829 WEA) der bis dato bezuschlagten Windenergieanlagen geplant, südlich davon lediglich 10,5 Prozent (214 WEA). Von den bislang bezuschlagten 2.043 Anlagen waren Mitte März 2020 zwei Drittel (1.268 WEA) immissionsschutzrechtlich genehmigt. Zwei Drittel der Windturbinen erhielt innerhalb von sechs Monaten nach Genehmigungserteilung den Zuschlag. Mitte März waren 440 Anlagen (1.468 MW) mit Vergütungsanspruch im Rahmen der Ausschreibung in Betrieb. 2. Bekanntgabe des Ausschreibungstermins und der registrierten Genehmigungen Die 14. Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land war gemäß § 28 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 EEG 2017 auf den 1. Februar 2020 terminiert. Nachdem der Tag auf einen Samstag fiel, verlängerte sich die Abgabefrist auf den darauffolgenden Werktag, Montag 3. Februar 2020. Zu diesem Gebotstermin wurden 900 Megawatt (MW) zu installierende Windenergieleistung ausgeschrieben, wovon gemäß § 36c Abs. 4 EEG 2017 i.V.m. § 11 EEAV bis zu 157,6 MW innerhalb des Netzausbaugebiets bezuschlagt werden durften. 1 Der höchstmögliche Gebotswert liegt in allen windenergiespezifischen Auktionen des Jahres 2020 bei 6,20 ct/kWh. 2 Damit bleibt der Höchstwert im Vergleich zum Kalenderjahr 2019 unverändert. Die Bundesnetzagentur machte den Gebotstermin am 10. Dezember 2019 im Internet bekannt, also fast acht Wochen (55 Tage) vor der Abgabefrist. Teilnahmeberechtigt waren Windenergieanlagen, die immissionsschutzrechtlich genehmigt sind. 3 Die Genehmigung der Anlage musste mindestens drei Wochen vor dem Gebotstermin erteilt sowie in das Marktstammdatenregister eingetragen worden sein, damit die Anlage geboten werden durfte (§ 36 Abs. 1 EEG 2017). Für die in Rede stehende Ausschreibungsrunde endete die Registrierungsfrist am 13. Januar 2020. 1 Vgl. BNetzA, Bekanntmachung des Gebotstermins 1. Februar 2020. 2 BNetzA, Festlegungsbeschluss vom 25.11.2019; Az.: 8175-02-00-19/1. 3 Die abweichende Regelung in § 36g Abs. 1 EEG 2017, wonach Bürgerenergiegesellschaften Gebote für Windenergieanlagen abgeben können, die noch nicht immissionsschutzrechtlich genehmigt worden sind, ist seit 2018 gemäß § 104 Abs. 8 EEG 2017 bis einschließlich 1. Juni 2020 außer Kraft gesetzt.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie