Aufrufe
vor 1 Jahr

14. Ausschreibung Wind an Land

  • Text
  • Anlagen
  • Gebote
  • Windenergie
  • Ausschreibung
  • Tabelle
  • Windenergieanlagen
  • Bezuschlagten
  • Bnetza
  • Bisherigen
  • Ausschreibungen
  • Deutschland.de

Analyse der

Analyse der 14. Ausschreibung Windenergie an Land | 5 Nach unseren Berechnungen konnten bis zu 1.640 MW Windenergieleistung in der Februar-Auktion geboten werden. 4 Von diesem potenziellen Gebotsvolumen wurden 384 MW Leistung nach dem 11. November 2019 (Meldefrist für die Teilnahme an der vorangegangenen Dezember-Ausschreibung) genehmigt und registriert. 3. Gebotssituation der 14. Ausschreibung Die Ergebnisse der 14. Ausschreibungsrunde gab die Bundesnetzagentur am 19. Februar 2020 im Internet sowie per Pressemitteilung bekannt. 5 Danach wurden 67 Gebote für 527 MW Leistung fristgerecht bei der Behörde eingereicht. Das ausgeschriebene Leistungsvolumen (900 MW) wurde ein weiteres Mal nicht überzeichnet. Die mittlere Gebotsgröße liegt mit 7,86 MW auf dem Niveau des Durchschnittswerts aller bisherigen Gebotstermine (Ø 8,08 MW/Gebot) und etwas unterhalb des Mittelwerts der vorangegangenen Auktion (Ø 9,02 MW). Die gebotenen Werte für Strom aus den geplanten Windenergieanlagen bewegten sich zwischen 5,76 ct/kWh und 6,20 ct/kWh. Der mengengewichtete Mittelwert aller Gebote der 14. Ausschreibungsrunde beträgt 6,18 ct/kWh. Die Gebotswerte und die jeweilige Gebotswertobergrenze der bisher durchgeführten Ausschreibungstermine zeigt Abbildung 1. 7,00 5,83 4,20 7,00 6,45 4,64 6,66 4,90 6,30 6,28 6,30 6,30 6,20 6,20 6,20 6,20 6,20 6,20 6,20 6,20 6,28 Gebotswerte der Ausschreibungen Windenergie an Land [in ct/kWh] 6,16 6,17 6,20 6,20 6,20 6,11 6,18 6,04 6,12 6,19 5,73 6,19 6,19 5,76 5,74 5,40 5,24 5,00 4,30 3,50 4,02 3,80 4,00 Gebotsobergrenze Höchster Gebotswert Ø Gebotswert Niedrigster Gebotswert 2,20 Mai 17 Aug 17 Nov 17 Feb 18 Mai 18 Aug 18 Okt 18 Feb 19 Mai 19 Aug 19 Sep 19 Okt 19 Dez 19 Feb 20 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. Abbildung 1: Gebotswerte aller bisherigen Ausschreibungsrunden Windenergie an Land; Daten: BNetzA, Grafik: FA Wind. In den 2019 durchgeführten Ausschreibungsrunden zeigten sich, mit Ausnahme des Gebotstermins 1. Dezember, durchweg sehr geringe Beteiligungsquoten. Das Verhältnis der tatsächlich eingereichten Gebotsmengen zu den potenziell gebotsberechtigten Volumina bewegte sich zwischen 39 Prozent (Dez 2019) und 14 Prozent (Sept 2019). In der aktuellen Runde ist eine leichte Besserung zu verzeichnen wie Abbildung 2 4 Berücksichtigt wurde bis 13.01.2020 registrierte Windenergieleistung, die bis dato noch ohne Zuschlag war, soweit die Genehmigung nach 31.12.2014 erteilt wurde. Genehmigungen, die vor 2015 datieren, werden erfahrungsgemäß kaum noch geboten. 5 BNetzA, Pressemitteilung vom 19. Februar 2020.

6 | Analyse der 14. Ausschreibung Windenergie an Land verdeutlicht. 6 Von rund 1.640 MW, für die nach unseren Berechnungen bis 3. Februar 2020 entsprechende Gebote eingereicht werden konnten, wurden 32 Prozent (527 MW) tatsächlich offeriert. Ausgeschriebene und (nicht) gebotene Leistungsmengen für Windenergie an Land [in MW] 1.697 708 700 989 1.384 780 670 604 1.288 1.840 579 670 709 921 533 1.341 670 388 499 1.780 1.485 1.525 1.286 1.300 1.320 1.750 1.640 1.113 1.116 1.064 700 650 650 675 686 900 1.113 295 239 500 187 204 500 527 Feb 18 Mai 18 Aug 18 Okt 18 Feb 19 Mai 19 Aug 19 Sep 19 Okt 19 Dez 19 Feb 20 potenzielle Ausschreibungsmenge tatsächliche nicht teilnehmende Menge Gebotsmenge Gebotsmenge Abbildung 2: Ausgeschriebene, gebotene bzw. nicht gebotene Leistungsmengen für Windenergie an Land ab 2018; Daten: BNetzA, Berechnungen und Grafik: FA Wind. 3.1.1 Gebote nach Leistungsklassen und Bietertypen Die Kategorisierung nach Leistungsklassen in Tabelle 1 zeigt, dass zwei Drittel (67 %) der Gebote ein Leistungsvolumen bis 6 MW umfassten. 15 Prozent der Offerten beinhalteten Volumina zwischen 6 und 12 MW. Acht Prozent der Gebote wiesen eine Leistungsmenge zwischen 12 und 18 MW auf. Die restlichen zehn Prozent umfassten Gebotsmengen jenseits von 18 MW. Das kleinste Gebot lautete über 0,8 MW, die größte Offerte lautete auf 31,8 MW Leistung. Das Gebot der Bürgerenergiegesellschaft zählt in der Leistungsklassen bis 6 MW. Tabelle 1: Gebote der 14. Ausschreibung nach Bietertyp und Volumengröße; Daten: BNetzA 14. Ausschreibung Windenergie an Land »reguläre« Bieter Bürgerenergiegesellschaften Summe Leistungsklassen Gebote Leistung [MW] Gebote Leistung [MW] Gebote Leistung [MW] 0,75 bis 6 MW 44 177,8 1 5,3 45 183,1 6 bis 12 MW 10 82,8 0 0,0 10 82,8 12 bis 18 MW 5 76,8 0 0,0 5 76,8 mehr als 18 MW 7 183,9 - - 7 183,9 Gesamt 66 521,3 1 5,3 67 526,6 6 Der deutliche Anstieg des potenziellen Gebotsvolumens zum Termin Feb. 2019 begründet sich darin, dass Ende 2018 die Übergangsregelung des §22 Abs. 2 Nr. 2 EEG 2017 auslief. Seither unterfallen alle genehmigten WEA (>750 kW) der Teilnahmepflicht an der Ausschreibung, um einen Zahlungsanspruch geltend machen zu können.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie