Aufrufe
vor 1 Jahr

14. Ausschreibung Wind an Land

  • Text
  • Anlagen
  • Gebote
  • Windenergie
  • Ausschreibung
  • Tabelle
  • Windenergieanlagen
  • Bezuschlagten
  • Bnetza
  • Bisherigen
  • Ausschreibungen
  • Deutschland.de

Analyse der

Analyse der 14. Ausschreibung Windenergie an Land | 7 Tabelle 2 lässt erkennen, dass bis auf wenige Ausnahmen in den Jahren 2018 und 2019 das gebotene Leistungsvolumen von Termin zu Termin zurückging. Nach einem kurzzeitigen Anstieg im letzten Gebotstermin 2019 sind die Offerten demgegenüber in der aktuellen Auktion erneut gefallen – und das, obwohl bei vergleichbar großer potenzieller Gebotsmenge fast doppelt so viel Volumen ausgeschrieben wurde als am 1. Dezember 2019. Tabelle 2: Gebote aller bisherigen Ausschreibungsrunden Windenergie an Land; Daten: BNetzA Bisherige Ausschreibungstermine mit Genehmigung ohne Genehmigung Summe Gebote Leistung [MW] Gebote Leistung [MW] Gebote Leistung [MW] 1. Mai 2017 96 681,3 160 1.455,5 256 2.136,7 1. August 2017 77 547,9 204 2.379,1 281 2.926,9 1. November 2017 45 337,9 165 2.253,0 210 2.590,9 1. Februar 2018 132 989,3 - - 132 989,3 1. Mai 2018 111 604,1 - - 111 604,1 1. August 2018 91 708,6 - - 91 708,6 1. Oktober 2018 62 388,4 - - 62 388,4 1. Februar 2019 72 499,4 - - 72 499,4 1. Mai 2019 41 295,0 - - 41 295,0 1. August 2019 33 239,3 - - 33 239,3 1. September 2019 22 187,8 - - 22 187,8 1. Oktober 2019 25 204,1 - - 25 204,1 1. Dezember 2019 76 685,8 - - 76 685,8 1. Februar 2020 67 526,6 - - 67 526,6 3.1.2 Gebote von Bürgerenergiegesellschaften In dieser Ausschreibungsrunde wurde lediglich ein Gebot einer Bürgerenergiegesellschaft offeriert. Dieses umfasste 5,3 MW für einen Anlagenstandort in Brandenburg. 3.1.3 Regionale Verteilung der Gebote Den veröffentlichten Informationen der BNetzA 7 ist zu entnehmen, dass für Anlagenstandorte in zehn Bundesländern Gebote eingereicht wurden (Tabelle 3). Jeweils knapp ein Fünftel der gebotenen Leistungsmenge bezog sich auf Standorte in Schleswig-Holstein (14 Gebote, 103 MW) und in Nordrhein-Westfalen (15 Gebote, 101 MW). Der drittgrößte Gebotsanteil adressierte Windprojekte in Brandenburg (6 Gebote, 60 MW), gefolgt von Niedersachsen mit ebenfalls sechs Geboten für 56 MW Leistung. 7 BNetzA, Statistiken zum Ausschreibungsverfahren für Windenergieanlagen an Land, Stand 06.03.2020.

8 | Analyse der 14. Ausschreibung Windenergie an Land Tabelle 3: Regionale Gebotsverteilung der 14. Ausschreibung Windenergie an Land; Daten: BNetzA 14. Ausschreibung Windenergie an Land Gebote [%] Leistung [MW] [%] Anteil Bürgerenergie [MW] Baden-Württemberg 3 4,5% 38,7 7,3% - Brandenburg 6 9,0% 59,5 11,3% 8,9% Hessen 2 3,0% 22 4,2% - Mecklenburg-Vorpommern 2 3,0% 11,4 2,2% - Niedersachsen 6 9,0% 55,85 10,6% - Nordrhein-Westfalen 15 22,4% 100,85 19,2% - Rheinland-Pfalz 6 9,0% 45,8 8,7% - Sachsen-Anhalt 2 3,0% 33,6 6,4% - Schleswig-Holstein 14 20,9% 102,75 19,5% - Thüringen 11 16,4% 56,1 10,7% - Gesamt 67 100% 526,6 100% 1,0% Abbildung 3 skizziert die gebotene Windenergieleistung für Anlagenstandorte in den einzelnen Bundesländern. Die orangefarbene Fläche in der Karte markiert das ausgewiesene Netzausbaugebiet, innerhalb dem eine separate Volumenobergrenze für die Vergabe von Zuschlägen gilt.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie