Aufrufe
vor 9 Monaten

Energiepatenschaften und Energiedialoge

  • Text
  • Global
  • Deutsche
  • Erneuerbare
  • Energieeffizienz
  • Energiewende
  • Deutschland
  • Zusammenarbeit
  • Energien
  • Energiepartnerschaft
Jahresbericht 2019 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie über die globale Zusammenarbeit für eine globale Energiewende

12 ALGERIEN Impulse für

12 ALGERIEN Impulse für neue Regularien und Instrumente für Algeriens Energiewende Deutsch-Algerische Energiepartnerschaft Energieeffizienz, Spitzenlastmanagement und Digitalisierung standen im Fokus der Energiepartnerschaft. Höhepunkte des Jahres waren der Besucherrekord beim zweiten Deutsch-Algerischen Energietag und die Veröffentlichung des im Rahmen der Energiepartnerschaft erarbeiteten Grid-Codes für erneuerbare Energien. Partnerministerium Energieministerium Sitz des Büros Algier Gründungsjahr 2015 Thematische Schwerpunkte • Ausbau und Netzintegration erneuerbarer Energien • Energieeffizienz in der Industrie • Energieszenarien Website www.energypartnership-algeria.org Ansprechpartnerin Rebekka Hilz Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Die deutsche Botschafterin Ulrike Knotz und die Generalsekretärin des algerischen Energieministeriums H. E. Fathma-Zohra Cherfi eröffneten gemeinsam den 2. Deutsch-Algerischen Energietag in Algier Mit dem Aufkommen einer Volksbewegung für politischen Wandel begann das Jahr 2019 in Algerien turbulent. Trotzdem ging es mit den Ausschreibungen für Projekte zu erneuerbaren Energien im Laufe des Jahres voran: Im Sommer 2019 unterschrieb der staatliche Energieversorger Sonelgaz Verträge mit fünf lokalen und internationalen Konsortien. Der Weg für den Bau von Solarparks mit einer Kapazität von 50 Megawatt zur Hybridisierung von Inselnetzen ist damit geebnet. Die Regulierungskommission gab im November 2019 zudem den erfolgreichen Bieter ihrer pilothaften Solar-Ausschreibung über 150 Megawatt bekannt. Mit rund 6 Eurocents pro Kilowattstunde lag das Gebot unter den erwarteten Kilowattstundenpreisen. In dieser ersten Ausschreibungsrunde wurden nur 50 von 150 Megawatt vergeben, da die anderen Gebote über dem Höchstpreis lagen. Das Thema Finanzierung des algerischen Energiesystems stellt angesichts rückläufiger Staatseinnahmen aus dem Öl- und Gassektor weiterhin eine Herausforderung für die algerische Regierung dar. Die Entwicklung eines förderlichen regulatorischen Rahmens sowie die Themen Energieeffizienz und verschiedene Aspekte des Lastmanagements standen daher 2019 im Zentrum der Energiepartnerschaft. Höhepunkt des bilateralen

ALGERIEN 13 jan Algerische Delegation zum BETD 2019 Gründung 1. Algerisches Energieeffizienz- Netzwerk Steuerungsgremium am Rande der BMWi- IEA-Netzintegrations- Konferenz feb mrz apr mai jun jul aug sep okt nov Abschlussworkshop zur Modellierung von Energieszenarien 2. Deutsch-Algerischer Energietag dez Workshop zum Thema Grid-Code für erneuerbare Energien Delegationsreise „Makroökonomische Modellierung“ Delegationsreise „Energieeffizienz in Unternehmen“ Veröffentlichung des Grid-Codes für erneuerbare Energien 2. Netzwerktreffen des Pilot-Energieeffizienznetzwerks Austauschs war mit einem Besucherrekord von 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der zweite Deutsch-Algerische Energietag im November 2019 zum Thema „Innovation und Energiewende“. Einen positiven regulatorischen Rahmen für die Energiewende schaffen Die Energiepartnerschaft unterstützte die Entwicklung eines investitionsfreundlichen Rahmens für die algerische Energiewende durch eine Beratung zum Grid-Code für erneuerbare Energien und den Start einer umfassenden Beratung zum Thema Energiewende-Governance. Diese beinhaltet insbesondere Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Regelwerks für Energieeffizienz, eine Studienreise und Workshops zur Governance des Ausbaus erneuerbarer Energien. Modellgestützte Entscheidungsprozesse im Energiesektor Die gemeinsame Arbeit am makroökonomischen Modell „e3.dz“ und eine Studienreise nach Deutschland zum Thema makroökonomische Modellierung von Energieszenarien waren wichtige Meilensteine der Beratung des Energieministeriums. Mit dem Modell können für Algerien ökonomische Folgen verschiedener Szenarien zur Enegiewende abgeschätzt werden. Das Modell „e3.dz“ wurde den algerischen Expertinnen und Experten am Rande des Energietags 2019 überreicht und wird nun von diesen zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen im Energiesektor eingesetzt. Start des ersten Algerischen Energieeffizienznetzwerks 4 bearbeitete Fokusthemen 16 Workshops in den EP-/ED-Ländern 3 Studienreisen/ Delegationen 3 Steuerungsgruppentreffen, AG-Treffen + bilaterale Gespräche Großveranstaltung 2 1 Publikationen Im Juli 2019 gründeten acht algerische Unternehmen gemeinsam mit der Energieeffizienzagentur als Netzwerkträgerin das erste algerische Energieeffizienznetzwerk, unterstützt durch das algerische Energieministerium und deutsche Expertise. Die Arbeit am Themenschwerpunkt Energieeffizienz in Unternehmen wurde ergänzt durch eine Studienreise zu Instrumenten und Ansätzen der Energieeffizienzförderung in Unternehmen sowie eine Analyse der algerischen Energy-Manager-Fortbildung.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie