Aufrufe
vor 9 Monaten

Energiepatenschaften und Energiedialoge

  • Text
  • Global
  • Deutsche
  • Erneuerbare
  • Energieeffizienz
  • Energiewende
  • Deutschland
  • Zusammenarbeit
  • Energien
  • Energiepartnerschaft
Jahresbericht 2019 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie über die globale Zusammenarbeit für eine globale Energiewende

16 BRASILIEN

16 BRASILIEN Energiesysteme der Zukunft: Was sind Herausforderungen und Chancen? Deutsch-Brasilianische Energiepartnerschaft Da Brasilien verstärkt auf eine Diversifizierung des Energiemixes setzt, stehen Energiesysteme der Zukunft und deren Ausrichtung im Fokus des bilateralen Dialogs. Daher setzt die Partnerschaft auf einen stetigen Austausch zu Rahmenbedingungen, Marktdesigns und Geschäftsmodellen bestehender und neuer Akteure. Partnerministerium Energie- und Bergbauministerium (MME), Außenministerium (MRE) Sitz des Büros Brasília Gründungsjahr 2017 Thematische Schwerpunkte • Systemintegration • Strommarktentwicklung • Unterstützung bei Entwicklung eines nationalen Energieeffizienzplans • EnEff-Netzwerke und Ausschreibungsmodelle • Digitalisierung Website www.energypartnership.com.br Brasilien verfolgte auch 2019 die Diversifizierung seiner Stromerzeugung, zu der vor allem Wind, Biomasse und Photovoltaik beitragen und für die das Land hervorragende Ausgangsbedingungen bietet. Mit der Integration erneuerbarer Energien soll die Abhängigkeit von der bisher dominierenden Wasserkraft reduziert werden, da ausbleibende Niederschläge zuletzt wiederholt zu Erzeugungsengpässen führten. Zudem setzt die zu Beginn des Jahres gestartete neue brasilianische Regierung ambitionierte Reformen zur Modernisierung des Stromsektors in Gang. Sie umfassen Maßnahmen zur Strommarktöffnung, Kosten- und Risikoallokation im System, Preisbildungsmechanismen, Integration neuer Technologien und Auktionsregeln für den weiteren Zubau. Bei dem 2. Deutsch- Brasilianischen Energietag in Rio de Janeiro wurden die Strategien beider Länder sowie die Marktchancen und Herausforderungen der Energiewende mit mehr als 80 Gästen sowie Expertinnen und Experten diskutiert. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Ursula Borak (BWMi) und Carlos Alexandre Pires (MME) Ansprechpartnerin Carmen Langner Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Diese Entwicklungen stehen ganz im Einklang mit der gemeinsamen Erklärung Brasiliens und Deutschlands aus dem Jahr 2015, in der sich beide Länder zu einer vollständigen Dekarbonisierung der Weltwirtschaft im Laufe des 21. Jahrhunderts bekennen. Auch mit der neuen Regierung konnte sich diese Kooperation 2019 dank zahlreicher Aktivitäten verfestigen.

BRASILIEN 17 Podiumsdiskussion in der brasilianischen Regulierungsbehörde jan 2. Deutsch-Brasilianischer Energietag in Rio de Janeiro Veranstaltung zum Thema grüner Wasserstoff feb mrz apr mai jun jul aug sep okt nov dez 2. Deutsch-Brasilianischer Wirtschaftsbeirat in São Paulo Start-up-Award für Geschäftsmodelle zu Energieeffizienz in der Industrie Konferenz mit IEA „Energy Transitions in Latin America: drivers, opportunities & challenges“ Deutsch-Brasilianischer Energietag und regionale Konferenz zur Energiewende Ein Veranstaltungshighlight war der zum zweiten Mal stattfindende Deutsch-Brasilianische Energietag in Rio de Janeiro, auf dem sich Vertreterinnen und Vertreter beider Länder unter Beteiligung von Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über Chancen und Herausforderungen austauschten, die aus dem Wandel ihrer jeweiligen Energiesysteme resultieren. Während Deutschland den Fokus auf Dekarbonisierung legt, bestehen für Brasilien vor allem regulatorische und technologische Anpassungsnotwendigkeiten für eine zunehmend dezentrale Stromerzeugung. das EEG und die zunehmende Marktintegration der dezentralen Erzeugung von garantierten Einpreistarifen hin zu einem Auktionsmodell vor. 6 bearbeitete Fokusthemen 3 Steuerungsgruppentreffen, AG-Treffen + bilaterale Gespräche Ein weiteres Highlight bildete eine von der IEA in Kooperation mit der Deutsch-Brasilianischen Energiepartnerschaft organisierte Regionalkonferenz zu „Energy Transitions in Latin America: drivers, opportunities & challenges“, bei der die spezifischen Erfahrungen der jeweiligen Energiewenden mit fünf lateinamerikanischen Ländern diskutiert wurden. Zusammenarbeit mit der Wirtschaft Der im Vorjahr gestartete lokale Wirtschaftsbeirat wurde erfolgreich weitergeführt. Elf deutsche Unternehmen identifizierten gegenüber der BMWi-Delegation Herausforderungen im Stromsektor Brasiliens und zeigten Lösungsansätze auf, die in den Dialogformaten der Energiepartnerschaft berücksichtigt wurden. Der Wirtschaftsbeirat bildet auch zukünftig eine wesentliche Säule, um Anregungen der Wirtschaft in die Arbeit der Energiepartnerschaft einfließen zu lassen. Beiträge zur Reform des Net-Meterings 2 Workshops in den EP-/ED-Ländern 1 Studienreise/ Delegation Großveranstaltungen 1 2 Publikation Brasilien diskutierte 2019 bezüglich der Regulierung des Net-Meterings, inwieweit Eigentümer von Kleinanlagen an den Netzentgelten zu beteiligen sind. Auf einem Seminar der brasilianischen Regulierungsbehörde ANEEL steuerte die Energiepartnerschaft relevante Erfahrungen aus Deutschland bei. Ausgewiesene Rechtsexpertinnen und -experten stellten

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie