Aufrufe
vor 10 Monaten

Energiepatenschaften und Energiedialoge

  • Text
  • Global
  • Deutsche
  • Erneuerbare
  • Energieeffizienz
  • Energiewende
  • Deutschland
  • Zusammenarbeit
  • Energien
  • Energiepartnerschaft
Jahresbericht 2019 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie über die globale Zusammenarbeit für eine globale Energiewende

40 SÜDKOREA

40 SÜDKOREA Energiewendepartner: Vom Energiedialog zur Energiepartnerschaft Deutsch-Koreanische Energiepartnerschaft Im Dezember 2019 wurde die deutsch-koreanische Absichtserklärung zur Gründung einer Energiepartnerschaft unterzeichnet. Damit wurde der intensive Austausch zu zahlreichen Themen im Rahmen des Energiedialogs weiter aufgewertet. Die Partnerschaft umfasst Themen von der Systemintegration erneuerbarer Energien über Energieeffizienz bis hin zu Akzeptanzfragen. Partnerministerium Ministerium für Handel und Industrie und Energie (MOTIE) Gründungsjahr 2019 Thematische Schwerpunkte • Erneuerbare Energien • Energieeffizienz und -einsparung • Grüner Wasserstoff • Intelligente Netze und Energiespeichersysteme • Stilllegung von Kernkraftwerken Ansprechpartnerin Jana Narita adelphi Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Yunmo Sung, Minister für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea, nach Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung für die Gründung der Deutsch-Koreanischen Energiepartnerschaft Um den energiepolitischen Dialog zwischen Korea und Deutschland aufzuwerten und zu institutionalisieren, unterzeichneten Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi), und Yunmo Sung, Minister für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea (MOTIE), im Dezember 2019 eine gemeinsame Absichtserklärung zur Gründung einer Energiepartnerschaft. Neben dem Austausch zum Ausbau erneuerbarer Energien und ihrer Systemintegration sind für Korea dabei vor allem auch Deutschlands Erfahrungen mit dem Ausstieg aus der Kernkraft und der Energieeffizienzpolitik von besonderem Interesse. Deutschland wiederum kann von Koreas Know-how im Bereich intelligenter Stromnetze und Speichertechnologien sowie Wasserstoffmobilität profitieren. Bereits vor der Gründung der Energiepartnerschaft war das Jahr 2019 von einem lebhaften bilateralen Austausch im Rahmen von Konferenzformaten, Diskussionsrunden und Studienreisen gekennzeichnet.

SÜDKOREA 41 jan Fireplace Talk zur Sektorkopplung, Seoul Fireplace Talk zu Langzeitstrategien und Kohleausstieg, Seoul feb mrz apr mai jun jul aug sep okt nov Unterzeichnung der Energiepartnerschaft in Berlin dez Expertentreffen fur Windenergie, Seoul 2. Deutsch-Koreanischer Energietag Seoul Studienreise zu Energieeffizienz, Berlin Im Oktober 2019 wurde der 2. Koreanisch-Deutsche Energietag gemeinsam vom BMWi und dem MOTIE am Rande der 8. internationalen Konferenz für erneuerbare Energien (KIREC) in Seoul ausgerichtet. Der Energietag stieß auf großes Interesse. Rund 100 Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutierten Lösungsansätze für die Systemintegration erneuerbarer Energien und die Potenziale intelligenter Netze. Dabei wurde unter anderem auch die im November 2019 veröffentlichte Studie zur Systemintegration erneuerbarer Energien und Smart Grids in Korea vorgestellt. Ein Expertentreffen im Juni 2019 in Seoul stellte das Thema „Windenergie“ in den Mittelpunkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich zu politischen Zielen und Förderungsmechanismen, Perspektiven der Offshore-Windenergie sowie allgemeinen Fragen zur Akzeptanz und Bürgerbeteiligung aus. Die mangelnde gesellschaftliche Akzeptanz für die Energiewende stellt für Südkorea eine große Herausforderung dar. Vor diesem Hintergrund wurde eine Studie verfasst, die Möglichkeiten zur Steigerung der Akzeptanz für Wind- und Solarenergie in Südkorea diskutiert und auf dem Expertentreffen präsentiert wurde. Zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden und in der Industrie“ fand im Dezember 2019 eine Studienreise nach Deutschland statt, an der das MOTIE, nachgeordnete Institutionen, der staatliche Stromversorger KEPCO, Forschungsinstitute sowie Journalistinnen und Journalisten teilnahmen. 4 bearbeitete Fokusthemen 4 Workshops in den EP-/ED-Ländern 1 Studienreise/ Delegation 3 Steuerungsgruppentreffen, AG-Treffen + bilaterale Gespräche Großveranstaltung 2 1 Publikationen Das erfolgreich etablierte Format der Fireplace Talks, einer Diskussionsveranstaltungsreihe in Seoul, bot auch in diesem Jahr ein ideales Forum für Expertinnen und Experten, sich im kleinen Kreis zu unterschiedlichen Energiethemen wie z. B. Sektorkopplung oder Kohleausstieg auszutauschen. Die Organisation mehrerer Gastvorlesungen deutscher Expertinnen und Experten an koreanischen Universitäten diente zudem dazu, auch die jüngere Generation in Korea für die Diskussion zur Energiewende zu begeistern und Fehlinformationen und Vorurteile richtigzustellen.

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie