Aufrufe
vor 8 Monaten

Globale Trends der KI für die Energiewirtschaft

  • Text
  • Forschung
  • Implikationen
  • Artificial
  • Unternehmen
  • Entwicklung
  • Europa
  • Intelligenz

0 Executive Summary Mit

0 Executive Summary Mit einem Anstieg von 72 % im Vergleich zum Vorjahr konnten US-amerikanische KI-Unternehmen 2018 9,3 Milliarden US-Dollar an Umsatz erzielen (CBInsights, 2018). Von den weltweiten Investitionen in KI-Start-ups der letzten acht Jahre in Höhe von 15,2 Milliarden US-Dollar fließt bereits die Hälfte in chinesische KI-Startups, 2016 waren dies erst 11 % (Bughin u. a., 2018). In Israel stieg die Finanzierungssumme in KI-Start-ups 2017 auf 1,9 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 70 % gegenüber dem Vorjahr (Singer, 2018). Im Vergleich dazu liegt das wesentlich bevölkerungsreichere Europa mit lediglich 3,6 Milliarden Euro für KI-Start-ups stark zurück (Daws, 2019). Auf ein defensiveres europäisches Investitionsverhalten deutet auch eine Umfrage unter 250 Führungskräften der Energiewirtschaft in Deutschland hin. Demnach haben bis zum Sommer 2019 lediglich sieben Prozent der befragten Unternehmen in KI investiert, sechs Prozent planen den Einsatz von KI und haben dies auch budgetiert. 16 Prozent haben innerhalb der nächsten fünf Jahre vor, in KI zu investieren und 32 Prozent können sich langfristig ein Investment vorstellen, haben aber noch keine konkreten Pläne. 34 Prozent der befragten Unternehmen, und damit die größte Gruppe, sieht keinen Bedarf für Investitionen in KI. 1 Unterschiedliche Herangehensweisen an die Forschung Auch im Bereich der Forschung und Entwicklung (F&E) deuten die globalen Trends auf eine deutliche Zunahme an Aktivitäten rund um die verschiedenen Disziplinen der künstlichen Intelligenz hin. Dies lässt sich vor allem an der steigenden Anzahl an KI-Publikationen ausmachen, ganz besonders im Bereich des maschinellen Lernens. Gleichzeitig werden jedes Jahr mehr Patente im Bereich KI angemeldet – die meisten in China, gefolgt von den USA und Japan. Wirft man einen Blick auf die Forschungsaktivitäten in den unterschiedlichen Weltregionen, so erkennt man in Europa einen starken Fokus auf Grundlagenforschung mit einer Vielzahl an Initiativen für KI-Forschungseinrichtungen. In den USA wird vor allem im Privatsektor zu KI geforscht, zudem ist die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) in der KI-Forschung aktiv. In China arbeiten Unternehmen, akademische Institutionen und die Regierung im Bereich der Forschung sehr stark zusammen, während man in Israel vermehrt versucht, KI-Experten bereits an den Universitäten auszubilden, um die Zukunft der KI-Forschung abzusichern. Dabei hat auch die technologische Infrastruktur einen großen Einfluss auf die Forschung und Entwicklung im Bereich künstliche Intelligenz. Je stärker die IT-Infrastruktur ist, desto besser sind auch die Voraussetzungen für die Entwicklung einer leistungsstarken KI. Die USA dominieren vor allem bei der Herstellung von Computer-Chips sowie durch eine extrem hohe Rechenleistung mit 116 Supercomputern. 2 Hier liegt nur China mit 220 Supercomputern noch höher, im Vergleich zu Europa mit 96 und Israel mit keinem einzigen. China steht durch seine hohe Anzahl an Internetnutzern und die vergleichsweise „unkomplizierte“ Sammlung von Daten zudem ein enormer Datenpool zum Training der KI-Algorithmen zur Verfügung. In Europa ist die Nutzung von Daten durch die strengeren Regulierungen stärker eingeschränkt. In der Energiewirtschaft treten dynamische und innovative Anwendungen insbesondere bei Start-ups auf, die digitale Lösungen für die Energiewende entwickeln. Oftmals fehlt es ihnen jedoch noch an der Ausstattung mit den nötigen Ressourcen, um ihre Innovationen in die breitere Anwendung zu bringen. 1 dena-Analyse „Künstliche Intelligenz für die integrierte Energiewende“ (2019): Der vollständige Bericht ist abrufbar unter: https://www.dena.de/newsroom/publikationsdetailansicht/pub/dena-analyse-kuenstliche-intelligenz-fuer-die-integrierte-energiewende/ (auch in Englisch verfügbar). 2 Supercomputer sind die leistungsstärksten Computer ihrer Zeit, welche halbjährlich in der Top-500-Liste aufgeführt werden. 8

0 Executive Summary Über Kooperationen mit Großunternehmen und Forschungseinrichtungen entstehen mögliche Räume für die Entwicklung einer gemeinsamen KI-Vision im Energiesektor, anhand derer sich vielfältige Lösungen zur digitalen Transformation des Energiesystems noch effektiver fördern ließen. Gezielte Ausbildungsprogramme, die Expertisen aus den Bereichen IT und Energie kombinieren, stellen darüber hinaus eine wichtige Basis für die Zukunft dar. Es zeigt sich, dass vor allem auch die unterschiedlichen politischen und ökonomischen Systeme einen Einfluss auf die Entwicklungsgeschwindigkeit im Bereich der KI besitzen. Mit Blick auf China ist festzustellen, dass das Aufnehmen und Auswerten von Daten u. a. auch für die Umsetzung des dortigen Regierungsprogramms genutzt wird. Ein Beispiel dafür ist das chinesische Sozialpunktesystem, bei dem Bürger mittels der über sie gesammelten Daten Punkte zugeteilt werden und sie je nach Punktestand Privilegien erhalten oder mit erheblichen Nachteilen rechnen müssen. In Europa wird dieses Vorgehen sehr kritisch beurteilt, da es mit einer erheblichen Missachtung von Privatsphäre und Persönlichkeitsrechten einhergeht. Der Schutz von Privatsphäre und Nutzerdaten spielt in Europa eine besonders wichtige Rolle, worin es sich stark von den USA und vor allem von China unterscheidet. Diese Haltung geht jedoch auch unweigerlich mit der teilweisen Einschränkung von Experimentierräumen im Umgang mit Daten einher. In den letzten Jahren haben sowohl die Europäische Kommission als auch vereinzelte europäische Staaten eine KI-Strategie vorgelegt. Ein Fokus liegt hier eindeutig auf Fragestellungen zum ethischen Umgang mit digitalen Informationen und den sich verändernden Bedingungen in der Arbeitswelt. Jüngste Entwicklungen unter der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen verweisen auf das Bestreben der EU, zukünftig die Rolle einer „globalen digitalen Schlüsselfigur“ einzunehmen, mit besonderem Augenmerk auf die Vervielfachung von KI-Unternehmen und KI-Fachpersonal (Hoppe, 2020). Hinsichtlich der Datenverfügbarkeit versucht Europa mit der kürzlich initiierten Breton-Datenstrategie aufzuholen. Demnach soll Entwicklern der Zugang zu personengeschützten und hochwertigen Daten erleichtert und Datenräume zum verbesserten Wissenstransfer unter den Akteuren geschaffen werden. Die exponentiell steigende Datenverfügbarkeit in den verschiedenen Industrien sowie Bestrebungen nach einer europäischen Daten-Cloud lassen auf eine höhere KI-Dynamik in Europa hoffen (ebd.). Im Fall der Datenräume richtet sich der Fokus allerdings weiterhin auf den Verkehrs-, Finanz- und Gesundheitssektor und sollte auf den nicht minderbedeutenden Energiesektor ausgeweitet werden. Beispielhaft ist hier die Umweltdatencloud in der KI-Strategie der Bundesregierung zu nennen. Demgegenüber setzt die US-amerikanische Regierung bei der KI-Forschung großes Vertrauen in die Universitäten und in das US-Militär. Unter der Trump-Regierung ist bis dato jedoch noch keine klare Strategie für KI zu erkennen. In Israel fordert die Israel Innovation Authority (IIA) die Regierung auf, eine KI-Strategie auszuarbeiten. Neue Regulierungen, wie die Senkung der Körperschaftssteuer für High-Tech-Unternehmen, sollen weitere Anreize für die Entwicklung von KI schaffen. Potenziale und Herausforderungen von KI im Energie-Kontext gewinnen international an Aufmerksamkeit Durch das erhöhte globale Verständnis für die Klimaproblematik steigt auch das Interesse daran, digitale Technologien in einem zukünftig deutlich komplexeren und zunehmend dezentral organisierten Energiesystem einzusetzen. Einige Nationen haben entsprechend das Lösungspotenzial eines automatischen Informationsaustausches und einer automatischen Informationsverarbeitung für die Energiewende bereits klar in ihren KI- und Digitalstrategien positioniert. Gleichzeitig darf auch der bislang hohe Energieverbrauch der KI-Technologien nicht vernachlässigt werden, die Entwicklung energieeffizienter KI wird daher in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. dena-Analyse „Globale Trends der KI und deren Implikationen für die Energiewirtschaft“ 9

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
BEE-Positionspapier Europa gestalten statt verwalten
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Klimaschutz zum Selbermachen
Renewable Power Generation Costs in 2019
Kosten der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
Markets International 3/20
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
BWE-Poster Sektorenkopplung
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
BWE Geschäftsbericht 2019
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Finanzielle Beteiligung von Kommunen und Bürgern am Betrieb von Windenergieanlagen
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Windenergieanlagen in Deutschland 2020
Systemsicherheit 2050
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Akzeptanz-Umfrage
BWE-Veranstaltungsprogramm 2020
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
BWE Windbranchentag Hessen
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Infopapier Windenergie und Insekten
Jahrbuch Windenergie 2019 - Leseprobe
Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau
European Green Deal
Technische Systeme zur Minderung von Vogelkollisionen an WEA
Vorschlag für die Senkung der EEG-Umlage auf null
Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem
Akzeptanz und lokale Teilhabe in der Energiewende
Bundesbericht Energieforschung 2020
The post-COVID recovery - An agenda for resilience, development and equality
Übersichtsstudie zur EnergieSystemWende
Bundesländer mit neuer Energie
die-nationale-wasserstoffstrategie
Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Renewable Power Generation Costs in 2019
Wege in die Energiezukunft - Transformationspfade der Energiesysteme in internationaler Perspektive
Die EEG-Umlage 2021 in Zeiten der Corona-Krise
BEE-Hintergrundpapier zur EEG-Umlage 2021
New Deal für das Erneuerbare Energiesystem
Finanzielle Beteiligung von Kommunen an EE-Anlagen
Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung
Doppelter-Booster für die Wirtschaft von morgen
Energiepatenschaften und Energiedialoge
Systemsicherheit 2050
Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom 2035_Version 2021
AEE Renews Spezial - Energiespeicher
Erhebung von Grundlagendaten zur Abschätzung des Kollisionsrisikos von Uhus an Windenergieanlagen im nördlichen Schleswig-Holstein
Auswirkungen von Mindestabständen zwischen WEA und Siedlungen
Fachagentur Windenergie an Land_Zusammenfassung - Eiswurf und Eisfall an Windenergieanlagen
Agora Energiewende und Wuppertal Institut (2019) - Klimaneutrale Industrie
12. Ausschreibung für Windenergieanlagen an Land (Oktober 2019)
Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger
Leitfaden Bürgerwindpark der Netzwerkagentur EE.SH
Rotmilan und Windenergie im Kreis Paderborn
Klimakrise - Handlungsprogramm der Umweltverbände für effektiven Klimaschutz
Entwicklung der Windenergie im Wald
Das BEE-Szenario 2030
Branchenumfrage - Hemmnisse beim Ausbau der Windenergie in Deutschland
Studie: Netzoptimierung und Erneuerbare
Experimentierklausel für verbesserte Rahmenbedingungen bei der Sektorenkopplung
Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2018
WWF Studie: Regionale Auswirkungen des Windenergieausbaus auf die Vogelwelt.
WWF Studie: Regionalisierung der erneuerbaren Stromerzeugung
Studien Zusammenfassung: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-BereichMarktentwicklungsmodell_(MEM)
Studie: Direkte Vermarktung von Windstrom und anderen EE Strom im B2B-Bereich
Ausschreibungen Wind an Land - Wissenswertes fuer Behoerden
Stromgestehungskosten Erneuerbare Energien
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende - Studienvorstellung
Erneuerbare Gase ‐ ein Systemupdate der Energiewende
FA Wind - Hintergrundpapier Guetesiegel
Kalte Dunkelflaute - Robustheit des Stromsystems bei Extremwetter
Kurzanalyse der ersten Windenergie Ausschreibungsrunde
Strom 2030 - Langfristige Trends - Aufgaben für die kommenden Jahre
Energiewende 2030 - The Big Picture
Windenergie Report Deutschland 2016
Agora Energiewende - Cost-of-Renewabel Energies
UBA Studie: Mögliche gesundheitliche Effekte von WEA
Windenergie und seismologische Belange - Hintergrundpapier
Impulspapier-Strom 2030
Branchenstudie Windenergie
Systemdienstleistung 2030 - Factsheet
Beobachtbarkeit und Steuerbarkeit im Energiesystem
Studie zur Konventionellen Mindesterzeugung
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergieanlagen und Erdbebenmessstationen
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Studie Beschleunigungs- und Kostensenkungspotenziale bei HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekten_Kurzfassung
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz? Ein umweltpsychologischer Studienvergleich
Sektorkopplung durch Energiewende
Bericht - Tieffrequente Geräusche und Infraschall von Windkraftanlagen und anderen Quellen
Flyer zu den Häufigsten Fragen zu Windenergie und Schall bzw. Infraschall
Windstrom als Alternative zu Hinkley Point C - Ein Kostenvergleich
Rotmilan und Windenergie - Ein Scheinproblem
Kostensituation der Windenergie an Land in Deutschland update
Vermeidungsmaßnahmen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen
2. BWE Umfrage Windenergie und Flugsicherung
Akteursstrukturen von Windenergieprojekten in Deutschland
Kostensituation der Windenergie an Land
Kostensituation der Windenergie an Land - Internationaler Vergleich
Die Energiewende - Erneuerbare Energien 2019
Monitoring Der Direktvermarktung: Quartalsbericht (03/2020)
Mehr Abstand - mehr Akzeptanz?
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - Strikte Mindestabstände bremsen den Ausbau der Windenergie
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e. V - 6. Bundesländervergleich erneuerbare Energien Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg an der Spitze
The Energy Storage Market in Germany
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2019
BWE-Factsheet - Offshore Status 2018
BWE-Factsheet - Onshore Status 2018
Wind energy in europe - Annual Statistics 2018
Global Wind Report 2018
Offshore wind energy in Europe - Annual Statistics 2018
Status des Windenergieausbaus an Land 1. Halbjahr 2017
Akzeptanz von Technik und Technologie – (finanzielle) Beteiligung an „Erneuerbare Energie-Projekten“
Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1,Halbjahr 2016
Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Fruehjahr 2016
Global Status Report 2016 - Key Findings
EEG Umlage 2016 - Fakten und Hintergruende
Strompreis der Haushalte
Die Energie der Zukunft
Analyse der Ausbausituation der Windenergie an Land - Herbst 2015
Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land, Fruehjahr 2016
Windenergie Report Deutschland 2016
Energiewende Survey
Zubauanalyse Wind an Land Halbjahr 2020
Typenunabhängige Genehmigung für ­Windenergieanlagen
EEG-2017: Ausschreibungsspezifische Regelungen für Windenergieanlagen an Land
Ausbau der Windenergie an Land immer noch eine rein privatwirtschaftliche Entscheidung?
Mieterstrom, Elektromobilität, Sektorenkopplung
Klimaneutrale Industrie - Juristische-Kurzbewertung
Stellungnahme des BWE zum Energiesammelgesetz
EE-Rundbrief 04-18
Die Anwendung der neuen LAI-Hinweise in der Rechtsprechung und in den Bundesländern
Rundbrief Windenergie und Recht 1-2019
BWE Handreichung (aktualisiert): Praxistips für Ausschreibung für Windenergie an Land
Rundbrief Windenergie und Recht 3-2018
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK
Artikelgesetz 767-16 EEG und KWK - Bewertung
Synopse EEG 2017
Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten, UVP und UVP-Vorprüfung, Präklusion
Rundbrief Windenergie und Recht 2-2018
Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Windenergieerlasse der Länder
Grundstückswert in Windparknähe - Der-Immobilienbrief-Nr-321
Kleine Anfrage - Wertminderung bei Immobilien durch Windenergieanlagen
Rechtsgutachten: Abstandsempfehlungen für WEA zu bedeutsamen Vogellebensräumen sowie Brutplätzen ausgewählter Vogelarten
BWE-Positionspapier Massnahmenplan Weiterbetrieb von Windenergieanlagen nach 20 Jahren
Grundsätze für die Durchführung einer Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb von Windenergieanlagen (BPW) an Land
BWE-Positionspapier Länderoeffnungsklausel 2.0 für 1.000m Mindestabstand
BWE Geschäftsbericht 2019
BWE-Aktionsplan mehr Teilhabe und regionale Wertschöpfung
BWE-Positionspapier Wind-to-Gas: Maßnahmen für den Marktanlauf
BWE-Aktionsplan für mehr Genehmigungen von Windenergieanlagen an Land
BWE-Hintergrundpapier Windenergie im Zeichen des Naturschutz
EEG-Umlage 2017
BWE-Hintergrundpapier - Möglichkeiten des Recyclings von Rotorblättern
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2020
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2020
BWE Industry Report - Wind Industry in Germany 2018
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2018
Patent Review 01/18
Patent Review 03/2017
BWE Branchenreport - Windindustrie in Deutschland 2017
ENERGIEWENDE UND TOURISMUS
Gemeinsam gewinnen - Windenergie vor Ort
BWE Windbranchentag Schleswig-Holstein
Offshore-Windenergie
WINDKRAFT - Eine Bürgerenergie
Wer den Wind erntet - Zwölf gute Beispiele für kommunale Windprojekte
LUX Spezial Windenergie
A-Z - Fakten zur Windenergie
Magazin Energieland MV 2/2017
ENERGIElandMV - Saubere Energie - Neue Arbeitsplätze
Schulmaterial: Windkraftanlagen - Vom Wind zum Strom
BWE Windbranchentag Hessen
Jahrbuch Windenergie 1990 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1990/1991 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1991/1992 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1993 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1994 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1995 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 1997 - BWE Marktübersicht
Jahrbuch Windenergie 2014
Jahrbuch Windenergie 2016
Jahrbuch Windenergie 2017
BWE Jahrbuch 2018 - Leseprobe
Jahrbuch Windenergie 2019 (Leseprobe)
BWE FirmenWebinar NATURSTROM AG - Weiterbetrieb
BWE FirmenWebinar - juwi-MVV-Windwärts - Weiterbetrieb
Unternehmensinformation der PNE-Gruppe
Info-Flyer der Firma BioConstruct
Sonderheft Branchentag Erneuerbare Energien
Unternehmensbroschüre HessenEnergie
ENERTRAG-Unternehmensbroschüre
Unternehmensbroschüre von enercity
Energiequelle-Imagebroschüre
ABO Wind-Unternehmensflyer
GAIA erneuerbare Energien
EPrüfer 12/19
Luftpost 6/2019
Dirkshof-Imagebroschüre
Siemens Gamesa Renewable Energy OptimaFlex
VSB Windbote
Ostafrika-Regionalmarkt mit mehr als 300 Millionen Menschen
Markets International 3/20
Projektopportunitäten in Entwiclungs- und Schwellenländern
Analyse weltweiter Energiemärkte 2019
Kuba muss Stromwirtschaft nach Energiekrise umkrempeln
Weltweit gut ankommen
Windenergie in Spanien zwischen Aufschwung und Hype
Taiwan bietet Geschäftsmöglichkeiten bei Windenergie
Finnlands OnshoreWindenergie setzt auf PPAs
Die Windenergie steht in Schweden vor Rekordjahr
BMWi Strategiepapier Pro Afrika
Windenergie Finnland
Der Windmarkt in Brasilien
Windenergiemarkt in Russland
Hamburg WindEnergy 2018 - Rückblick
Der kanadische Windenergiemarkt - Entwicklung und Potenziale
Integrated Energy Events worldwide