Aufrufe
vor 6 Jahren

Jahrbuch Windenergie 2007-2008 - BWE Marktübersicht

  • Text
  • Germany
  • Rotor
  • Turbines
  • Manufacturer
  • Rated
  • Installed
  • Nacelle
  • Grid
  • Tubular
  • Turbine
18. Auflage der BWE Marktübersicht

Wenn der Welt irgendwann

Wenn der Welt irgendwann der Wind ausgeht, liegt es vermutlich an uns. Vestas errichtet alle fünf Stunden eine neue Windenergieanlage. Weltweit. Vestas unterstützt als Hauptsponsor das 8. Österreichische Windenergie-Symposium (23./24.10.2007) in St.Pölten Vestas Central Europe, Tel: + 49 4841 9710 Vestas-centraleurope@vestas.com, vestas.com

_MARKET AND TECHNOLOGY / MARKT UND TECHNIK France: is one of the most important markets for wind energy in Europe. The largest wind farm, at Fruges in North France, will be completed at the beginning of 2008. Photograph: Paul-Langrock.de Frankreich: ist einer der wichtigsten Windmärkte in Europa. Der größte Windpark, im nordfranzösischen Fruges, wird Anfang 2008 fertig sein. Photo: Paul-Langrock.de tion based on technology developed in Europe. In recent times, more and more Chinese companies with the intention of building turbines have appeared – sometimes on the basis of their own developments, sometimes based on system concepts they have bought from European engineering firms. It remains to be seen which of the dozens of firms mounting an offensive on the market will prevail. China – on this point all observers agree – is becoming one of the toughest markets in the world never. Nevertheless, if the right balance of incentive and demand can be created, with the help of the political framework conditions too, a figure of 5,000 MW does not appear unrealistic. If this cannot be done, the annual figure could be only of 1,000 MW. The Indian market, contrastingly, is growing in a more moderate and calculable manner. Here, a level of almost 2,000 MW per year has now been reached. High growth rates are not expected in the near future: the development is limited to too few regions of the country and too few market players for this to happen. For instance, more than half of the total capacity, 7,000 MW (March 2007), is located in a single state (Tamil Nadu). Additionally, almost all wind farms were planned, financed, and supplied with turbines by one small handful of companies. On the other hand, the operators’ side is very fragmented: it consists of many mediumsized companies which often own just a few turbines. However, the market is starting to gain momentum: well-heeled investors from home and abroad, both from large-scale industry and the energy industry, want to build up large portfolios. Domestic companies are looking for a way into the manufacturing market. A way of providing a real stimulus on the planning and financing side of things, as well as for the nach Möglichkeiten schnell und kostengünstig ihre Energieversorgung auszubauen. Da bietet die Windenergie eine der besten Optionen. Und so haben sich in den vergangenen Jahren die Installationszahlen vervielfacht: In Indien lag die Steigerung zwischen 2003 und 2006 bei mehr als 400 Prozent, in China gar bei 1.300 Prozent. Beide Länder werden auch künftig maßgeblich für den Boom in Asien verantwortlich sein, wenngleich weitere Länder – wie etwa Japan, Südkorea oder Taiwan – merkliches Gewicht bekommen. Die größten Optionen werden dem Reich der Mitte eingeräumt: Mittelfristig könnten dort 4.000 bis 5.000 MW pro Jahr installiert werden, manche Marktbeobachter halten sogar Zahlen von 10.000 MW für möglich. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die politischen Rahmenbedingungen verbessert werden. So gibt es in China zwar ein Erneuerbare Energien Gesetz, aber das garantiert lediglich die Einspeisung und einen gewissen Aufschlag auf den regulären Strompreis. Zudem werden alle bedeutenden Projekte (über 100 MW Leistung) über ein Ausschreibungs- und Bieterverfahren, so genannte „concession projects“, vergeben. Nach den bisherigen Erfahrungen sind die hierbei angebotenen Tarife zu niedrig für einen wirtschaftlichen Betrieb. Die ausschließlich chinesischen Investoren und Betreiber nehmen dies für den Markteinstieg anscheinend in Kauf – auf Dauer dürften sie aber kaum ein Interesse haben, unwirtschaftliche Projekte zu forcieren. Beobachter glauben zudem, dass für die weitere Entwicklung auf dem chinesischen Markt mitentscheidend ist, wie schnell sich eine eigene Herstellerindustrie im Land selbst entwickelt. Bislang war China ausschließlich von Importen und Lizenzfertigung auf Basis von in Europa 14 WIND ENERGY MARKET 2007/2008

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie