Aufrufe
vor 11 Monaten

Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland - Erstes Halbjahr 2020

  • Text
  • Halbjahr
  • Leistung
  • Deutschland
  • Anlagen
  • Windenergieausbaus
  • Regionale
  • Verteilung
  • Erstes
  • Ausschreibungen
  • Zubau
  • Deutschland.de

Rang

Rang Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland – Erstes Halbjahr 2020 Regionale Verteilung des Windenergiezubaus In Deutschland sollen standortabhängige Vergütungselemente den Zubau von WEA auch an windschwächeren Standorten ermöglichen. Der Zubau hängt jedoch von verschiedenen Faktoren (z. B. landespolitische Entscheidungen, Genehmigungsverfahren) ab, die die regionale Verteilung auf die Bundesländer beeinflussen. Im ersten Halbjahr wurde mit etwa einem Fünftel der größte Anteil am Brutto-Leistungszubau in Nordrhein-Westfalen realisiert. An zweiter und dritter Stelle folgen Brandenburg und Niedersachsen. Abgesehen von den Stadtstaaten wurden in allen übrigen Bundesländern ebenfalls Anlagen errichtet. Durch den geringen Zubau in einigen Ländern ist die durchschnittliche Konfiguration teilweise stark durch einzelne Projekte beeinflusst. In Schleswig- Holstein werden weiterhin die niedrigsten Windenergieanlagen errichtet, Anlagen in den südlichen Bundesländern sind im Mittel 54 m bis 84 m höher. Regionale Verteilung des Brutto-Zubaus Brutto-Zubau - H1 2020 ≥ 100 MW ≥ 75 MW und < 100 MW ≥ 50 MW und < 75 MW ≥ 25 MW und < 50 MW > 0 MW und < 25 MW kein Zubau Windenergiezubau (brutto) und durchschnittliche Anlagenkonfiguration der Neuinstallationen in den Bundesländern Bundesland Zubau Leistung Brutto-Zubau H1 2020 Zubau Anzahl Durchschnittliche Anlagenkonfiguration der neu installierten Anlagen Anteil am Brutto- Leistungszubau Anlagenleistung Rotordurchmesser Nabenhöhe Spezifische Flächenleistung 1 Nordrhein-Westfalen 115 MW 39 WEA 19,5% 2.949 kW 110 m 128 m 307 W/m² 2 Brandenburg 85 MW 24 WEA 14,4% 3.556 kW 126 m 136 m 292 W/m² 3 Niedersachsen 75 MW 23 WEA 12,8% 3.281 kW 116 m 137 m 320 W/m² 4 Sachsen-Anhalt 63 MW 18 WEA 10,6% 3.494 kW 133 m 139 m 253 W/m² 5 Hessen 54 MW 16 WEA 9,1% 3.374 kW 130 m 150 m 253 W/m² 6 Mecklenburg- Vorpommern 53 MW 16 WEA 9,0% 3.306 kW 115 m 136 m 323 W/m² 7 Rheinland-Pfalz 51 MW 15 WEA 8,7% 3.423 kW 123 m 148 m 292 W/m² 8 Thüringen 25 MW 7 WEA 4,3% 3.614 kW 131 m 150 m 271 W/m² 9 Bayern 23 MW 5 WEA 4,0% 4.680 kW 154 m 152 m 250 W/m² 10 Schleswig-Holstein 14 MW 5 WEA 2,4% 2.840 kW 101 m 95 m 375 W/m² 11 Baden-Württemberg 14 MW 4 WEA 2,3% 3.450 kW 127 m 144 m 272 W/m² 12 Saarland 9 MW 3 WEA 1,5% 3.000 kW 131 m 134 m 223 W/m² 13 Sachsen 8 MW 3 WEA 1,4% 2.700 kW 100 m 137 m 355 W/m² Berlin 0 MW 0 WEA 0,0% Bremen 0 MW 0 WEA 0,0% Hamburg 0 MW 0 WEA 0,0% Deutschland 591 MW 178 WEA 3.319 kW 121 m 137 m 294 W/m² 6

Norden Mitte Süden Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland – Erstes Halbjahr 2020 Regionale Verteilung des kumulierten Gesamtbestands Die regionale Verteilung des Gesamtbestands der Windenergieanlagen in Deutschland zeigt ein deutliches Nord-Süd-Gefälle. Obwohl das Fördersystem die windschwächeren Standorte, die im Süden häufiger auftreten, verstärkt unterstützt, ist der Anteil mit 15% der kumulierten Leistung im Süden am geringsten. Die Küstenländer stellen zum Halbjahreswechsel 2020 etwa 41% der installierten Leistung und den Bundesländern in der Mitte Deutschlands sind rund 44% zuzuordnen. Zum tatsächlichen kumulierten Anlagenbestand liegen unterschiedliche Daten vor. Aufgrund unterschiedlicher Definitions- und Zählsystematiken unterscheiden sich die Quellen voneinander. Das Marktstammdatenregister (MaStR), in dem Betreiber ihre Anlagen registrieren müssen, ist noch im Aufbau und soll bis Ende Januar 2021 mit allen Bestandsanlagen befüllt werden. Bis dahin werden die Quellen (DWG Statistik, MaStR und teilweise Länderangaben) parallel geführt. Regionale Verteilung der kumulierten Leistung Bestand - H1 2020 ≥ 9 GW ≥ 8 GW und < 9 GW ≥ 7 GW und < 8 GW ≥ 6 GW und < 7 GW ≥ 5 GW und < 6 GW ≥ 4 GW und < 5 GW ≥ 3 GW und < 4 GW ≥ 2 GW und < 3 GW ≥ 1 GW und < 2 GW < 1 GW Kumulierte Leistung und Anlagenanzahl in den Bundesländern Region Bundesland Kumulierter Anlagenbestand (30.06.2020) DWG Statistik Kumulierte Leistung MaStR* DWG Statistik Kumulierte Anzahl MaStR* Länderangabe** Länderangabe** Niedersachsen 11.386 MW 12.177 MW 6.354 WEA 6.345 WEA Schleswig-Holstein 7.006 MW 6.822 MW 6.700 MW 3.671 WEA 3.325 WEA 2.998 WEA Mecklenburg-Vorpommern 3.525 MW 3.471 MW 1.958 WEA 1.894 WEA Bremen 198 MW 204 MW 91 WEA 93 WEA Hamburg 128 MW 122 MW 65 WEA 71 WEA Brandenburg 7.383 MW 7.394 MW 3.887 WEA 3.903 WEA Nordrhein-Westfalen 6.025 MW 5.968 MW 3.795 WEA 3.473 WEA Sachsen-Anhalt 5.240 MW 5.254 MW 2.870 WEA 2.901 WEA Hessen 2.271 MW 2.213 MW 1.176 WEA 985 WEA Thüringen 1.631 MW 1.724 MW 867 WEA 933 WEA Sachsen 1.272 MW 1.296 MW 907 WEA 968 WEA Berlin 12 MW 12 MW 4 WEA 10 WEA Rheinland-Pfalz 3.735 MW 3.727 MW 1.786 WEA 1.724 WEA Bayern 2.554 MW 2.561 MW 1.171 WEA 1.235 WEA Baden-Württemberg 1.560 MW 1.614 MW 732 WEA 765 WEA Saarland 492 MW 515 MW 212 WEA 211 WEA 54.418 MW 55.074 MW 29.546 WEA 28.836 WEA * Anlagenbestand (inkl. Kleinanlagen) gemäß statistisch relevanter in Betrieb befindlicher Anlagen laut Marktstammdatenregister (MaStR) ** Genehmigungspflichtige Bestandsanlagen gemäß LLUR Schleswig-Holstein (Stand: 10. Juni 2020) 7

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie