Aufrufe
vor 1 Jahr

Unternehmensbroschüre HessenEnergie

HessenEnergie: Über 25 Jahre erfolgreich für erneuerbare und rationelle Energienutzung.

CONTRACTING

CONTRACTING Maßgeschneiderte Lösungen für maßgeschneiderte Anlagen. Contracting im Wärmebereich hat sich zu einem der wichtigsten Geschäftsfelder der HessenEnergie entwickelt. Neben dem klassischen Energieliefer-Contracting bieten wir unterschiedliche Contracting-Modelle, die genau auf den Bedarf unserer Kunden abgestimmt sind. Dabei können sie von unseren langjährigen Erfahrungen ebenso profitieren wie von unserer Kenntnis der Marktentwicklung, Gesetzeslage und Regulatorien. Effizienz für alle: Objektversorgung mit Kraft- Wärme-Kopplung, kurz: KWK. Beim Energieliefer-Contracting werden Objekte sowohl mit Strom als auch mit Wärme versorgt. Dafür übernehmen wir die Heizzentrale des Kunden, modernisieren sie mit der zugehörigen technischen Peripherie und erweitern sie durch ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Dieses deckt den überwiegenden Teil des Strom- und Wärmebedarfs. Zusätzlich erforderliche Wärme liefert ein Spitzen- und Reservekessel. Durch diese Kombination und den Effizienzgewinn sinken die Kosten der gelieferten Nutzenergien. Ein weiterer Vorteil für unsere Kunden, denn das ist ungefähr so, als würden sie Taxi fahren, statt sich ein eigenes Auto zu kaufen, zu steuern und zu unterhalten. Eine effiziente Lösung für alle – und dieses „Taxi-Unternehmen“ sind wir. Flexibilität beim Energieeinkauf: Errichtungsund Betriebsführungs-Contracting mit KWK. Auch hier wird die Heizzentrale modernisiert und durch ein BHKW ergänzt. Die wesentlichen Leistungen Planung, Bau, Finanzierung und Betriebsführung übernehmen wir. Beim Kunden verbleiben der Energieeinkauf (Erdgas und Reststrom) und die gesetzlich möglichen Begünstigungen einer Eigenversorgung. 08 MODERNISIERT: Die Heizanlage im Sportpark Kelsterbach.

EFFIZIENT: Die Heizanlage der Median-Klinik Schlangenbad. Vergleich zur Erneuerung des Heizkessels mit Vollstrombezug führt die Wärme- und Stromerzeugung mit BHKW regelmäßig zu einer Primärenergieeinsparung und einer Reduzierung der C02-Emissionen in einer Größenordung von 20 bis 30 %*. Das Erreichen der klimapolitischen Ziele ist also entscheidend von der Nutzung der KWK abhängig _ Optimal, da laufend optimiert: BHKW-Contracting. Inzwischen haben wir bereits rund 70 Blockheizkraftwerke im Leistungsbereich zwischen 5 kW und 140 kW elektrischer Leistung installiert. Der Betrieb erfolgt dabei zusammen mit unseren Partnern. Die Anlagen sind so ausgelegt, dass sie bei einer am Wärmebedarf orientierten Betriebsweise Mindestlaufzeiten von mindestens 5.000 Stunden im Jahr erreichen. Die Strom- und Wärmeerzeugung wird dabei ständig optimiert – durch konsequente Überwachung und Steuerung des Betriebs. Auch das verstehen wir unter „Effizienz gestalten“. Die Vorteile von Contracting im Überblick: Wir prüfen die technischen Anlagen in der Heizzentrale und beraten unsere Kunden dabei, welche Lösung am besten zu ihrer Liegenschaft passt. Von diesen Vorteilen profitieren sie in jedem Fall: Wir übernehmen Anlagenplanung sowie Bau und tragen die gesamte Investition. Die bestehende Heizanlage wird modernisiert oder komplett erneuert. Wir kümmern uns um die Brennstoff- und Strombeschaffung bei der Objektversorgung. Die Wartungs- und Instandhaltungskosten sind in den Vertragsmodellen vollständig enthalten. Eine schnelle Hilfe im Störungsfall wird garantiert. Der Funktionserhalt der Anlagen wird über die gesamte Vertragslaufzeit gewährleistet. Was ist Kraft-Wärme-Kopplung? Die meisten thermischen Kraftwerke erzeugen Strom aus fossilen Brennstoffen. Mehr als die Hälfte der eingesetzten, im Brennstoff enthaltenen Energie bleibt dabei ungenutzt und geht als Abwärme verloren. Ungefähr so, als würde man nur einen halben Apfel essen – und ihn dann wegwerfen. Ganz im Gegensatz zum BHKW: Der hier einge- setzte Brennstoff (z. B. Erdgas) treibt einen Motor an und dieser wiederum einen Generator, der Strom erzeugt. Die auch hier anfallende Abwärme des Motors dient jedoch der Heizung und Warm- wasserbereitung im Gebäude. Durch diese gekoppelte Nutzung von Strom und Wärme können Primärenergien wie Erdöl, Kohle und Erdgas in großem Umfang eingespart werden. Mit KWK wird der Apfel also nahezu aufgegessen. 100 % Heizung mit Strombezug HessenEnergie: Contracting mit BHKW Viele Vorteile. Auch für den Klimaschutz. Die Energiepolitik hat die Kraft-Wärme-Kopplung als kostengünstige Möglichkeit zur Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung in unserem Energieversorgungssystem erkannt. Im 20 % * Ermittlungen nach GEMIS 4.5 – Globales Emissions-Modell Integrierter Systeme Einsparung Contracting Brennstoff-, Strom- und Betriebskosten Kapitalkosten 09

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie