Aufrufe
vor 6 Jahren

Windenergie Betriebsführung - Leseprobe

  • Text
  • Windenergie
  • Technische
  • Technischen
  • Instandhaltung
  • Windparks
  • Windenergieanlagen
  • Betrieb
  • Getriebe
  • Antriebsstrang
  • Controlling
  • Deutschland.de
Finden Sie in dieser Leseprobe die vollstädigen Artikel: 1. Einführung in die technische Betriebsführung 2. Instandhaltung von getriebe und antriebsstrang 2. Controling im Windparkbetrieb: Kosten und Erlöse Aus dem Praxisbuch der technischen und kaufmännischen Betriebsführung: Weitere Themen: - OnshoreInstandhaltungsstrategien und Wartungskonzepte - Kostensenkung und Kostenkontrolle im operativen Betrieb - Nachträgliche Optimierung von Bestandsanlagen

 EDITORIAL Es ist an

 EDITORIAL Es ist an der Zeit … Es ist an der Zeit – das dachten im Sommer 2003 einige Firmen, die sich im Auftrag ihrer Kunden mit dem Betrieb von Windparks beschäftigten. Zuvor, noch am Ende der Achtzigerjahre, als die einzelnen Windkraftanlagen direkt am Standort des Eigentümers betrieben wurden, dachte in der Windenergie-„Industrie“ niemand an den Begriff Technische Betriebsführung. Die Anlagen wurden vorwiegend an Landwirte oder Firmen mit einem hohen Eigenstromverbrauch verkauft und die Wirtschaftlichkeit rechnete sich vornehmlich durch Substitution des Eigenverbrauches. Ein direkter Netzanschluss war nicht das Thema und ein EEG gab es gleichfalls nicht. Für die Vergütung des „überschüssigen“ Stroms waren langwierige Verhandlungen mit dem Stromversorger zu führen, die nur allzu oft mit ernüchternden Beträgen endeten. „Gut“ waren also ein hoher Stromverbrauch und ein hoher Strompreis – neben einem windhöffigen Standort, der nach allgemein verbreiteten „Regeln“ zumeist recht subjektiv eingeschätzt wurde ( „Bei uns weht ein ständiger Wind …“). Ausgehend vom „dänischen Modell“ waren die Hersteller in Deutschland damit beschäftigt, die moderne Windenergieanlage zu entwickeln – und hatten hierbei dreistellige Kilowatt-Leistungen im Visier. Für die Instandhaltung wurde in Ermangelung eigener Erfahrungen auf andere Industrien zurückgegriffen, und bei Anlagenstillständen brachte der Anruf des Betreibers schon einmal die Produktion zum Erliegen, da die Mechaniker für die Reparatur vor Ort gebraucht wurden. In den Neunzigerjahren, insbesondere vor dem Hintergrund eines politisch abgesicherten Marktes (Stromeinspeisegesetz von 1991), hatte die Windenergie dann aber eine rasante Entwicklung erfahren. Und bis zum Sommer 2003 hatte sich das Bild grundlegend verändert: Windparks waren geboren, ebenso das EEG, Netzeinspeisung war die Regel und Substitution des Eigenverbrauches kein Thema mehr. Für die Bereitstellung und Nutzung von Standorten, auf denen für Windparks mit mehr als drei Anlagen mittlerweile nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz eine Betriebsgenehmigung Pflicht war, hatte sich ein vielfältiges Angebot von Dienstleistern entwickelt. Die Windindustrie 10 Windenergie Betriebsführung

Editorial war den Kinderschuhen entwachsen, die Windenergieanlage zum Investitionsgut geworden. Nicht zuletzt spielte auch die Betriebsführung eine zunehmend wichtige Rolle. Auch die Hersteller-Landschaft hatte sich zur Jahrtausendwende verändert: International bekannte Unternehmen hatten mit anziehenden Stückzahlen inzwischen eine starke Stellung im Markt erlangt. Die vornehmlich aus den Projektierungsgesellschaften hervorgegangenen Betriebsführer sahen sich vor große Herausforderungen gestellt, um die Rechte und Ansprüche ihrer Kunden durchzusetzen. Getreu dem Motto „Einigkeit macht stark“ fanden erste Gespräche über Firmengrenzen hinweg statt, und im Rahmen der HusumWind trafen sich interessierte BWE-Firmenmitglieder zu einem Austausch, wie gemeinsame Interessen innerhalb des Verbandes gebündelt werden könnten. Eine Roadmap wurde entwickelt, und bereits im Januar 2004 kam es in Berlin zur Gründung und konstituierenden Sitzung des BWE Betriebsführerbeirates. Es ist an der Zeit – das gilt auch heute, im Jahr des 10-jährigen Bestehens des Betriebsführerbeirates, für die Veröffentlichung des vorliegenden Buches über die Technische Betriebsführung von Windenergieanlagen. Mit der weiterhin rasant verlaufenden Entwicklung des Windenergiemarktes in den letzten zehn Jahren hat sich auch der Leistungsumfang der Betriebsführung deutlich vergrößert. Zu den aktuellen Herausforderungen an die Technische Betriebsführung von Windkraftanlagen findet sich hier ein informativer Überblick mit Artikeln aus der Praxis für die Praxis. Viel Vergnügen beim Lesen! Dipl.-Ing. Gerald Riedel Vorsitzender des Betriebsführerbeirates im Bundesverband WindEnergie e.V. Windenergie Betriebsführung 11

Hier finden Sie Fachpublikationen und Unternehmensbroschüren

Finden Sie uns auch auf

Copyright © 2017 Bundesverband WindEnergie